Pyramid trailer german: the pyramid film

Pyramid trailer german
THE PYRAMID - GRAB DES GRAUENS Offizieller Trailer #1 Deutsch/German () HD von Grégory Levasseur mit Ashley Hinshaw, James Buckley, Denis O'Hare Click. Grab des Grauens Trailer. The Pyramid - Grab des Grauens ein Film von Grégory Levasseur mit Ashley Hinshaw, Denis O'Hare, James Buckley. Amerikanische Archäologen stoßen in Ägypten auf eine dreiseitige Pyramide. Wegen der politischen Unruhen bleibt allerdings nur wenig Zeit für ihre.

Was die Protagonisten nämlich aus dem Sand der Ägyptischen Wüste buddeln, ist gar keine Pyramide! Nur weil etwas vor langer Zeit gebaut wurde, unten breit und oben spitz ist, geht es noch lang nicht als waschechte quadratische Pyramide durch. Das wissen natürlich die schlauen Archäologen und sind entsprechend erstaunt, als sie keine viereckige Grundfläche, also eine Pyramide mit vier Seite vorfinden, sondern eine mit nur drei Seiten und einem Dreiecke als Grundfläche.

Streng genommen handelt es sich also beim Bauwerk in der Hauptrolle um ein Tetraeder. Anzeige Dabei wären irgendwie sogar alle notwendigen Zutaten vorhanden. Im krisengeschüttelten Ägypten der jüngeren Zeit also während der Aufstände in Kairo finden die technophile Jungarchäologin Nora Ashley Hinshaw und ihr angestaubter Vater und Altarchäologe Miles Holiday Denis O'Hare eben jenes Tetrae Die ist dann natürlich auch gleich viel älter als allen anderen bekannten.

Erstaunlicher wäre sicherlich nur gewesen, hätte man sie gleich auf der Spitze stehend im Sand vergraben. Sie hat Glück für die männlichen Zuschauer einen Hang zu einer Klamottenwahl nahe Lara Croft, während er Pech für die weiblichen Zuschauer lieber Sachen abstaubt und Unsinn erzählt, als irgendetwas sinnvolles zu tun.

Geschweige denn gut dabei auszusehen. Dieses illustre Pärchen liefert sich vor Augen der von ihnen zum Drehort geladenen Dokumentationscrew um die aufstrebende Reporterin Sunni Christa Nicola und ihren nervigen Kameramann Fitzie James Buckley zunächsz uninteressante Wortgefechte um die Vor- und Nachteile von Satellitentechnik bei Ausgrabungen und damit einhergehender Arbeitslosigkeit von Altarchäologen, sowie dem Ursprung eben jenes superalten geometrischen Körpers.

Während des Studiums wurde scheinbar auch Ufologie gelehrt. Spätestens jetzt ist klar, der Film wird sich im Found Footage Stile dem Zuschauer präsentieren und könnte bei einem unvorbereiteten Besucher damit den ersten Schrecken auslösen. Erstens kommt es anders und zweitens doch nicht Zu Beginn ist dann aber auch schon fast alles vorbei.

Dann auch noch dieser nervige Aufstand in Kairo! Die ausländischen Besucher sollen also abreisen. Zum Glück befindet sich aber noch der High-Tech-Fanatiker Michael Amir K im Lager. Der ist nicht nur Nora verfallen, sondern hat sich auch noch extra für die Ausgrabung einen Kettenroboter von der NASA im Stile des Marsrovers augeliehen. Ein Glück. Es gehört sicher wenig Vorstellungskraft dazu, sich auszumalen, wie es weitergeht.

Miles und Nora dürfen Hieroglyphen entziffern und von Flüchen, sowie Warnungen orakeln, Sunni hält immer wieder ihren Ausschnitt in Fitzies Kamera und Michael schmachtet entweder Nora an oder macht sich Sorgen um seine finanzielle Zukunft. So ein einmaliger Weltraumroboter scheint eine vergleichsweise teure Anschaffung zu sein. Und da keiner aufpasst hat sich die Gang auch ganz schnell verlaufen.

Die Autoren Nick Simon und Daniel Meersand haben einfach eine Reihe von klischeehaften Pyramidenfallen zusammengestrickt und dazu eine Handvoll Charaktere in dieses Labyrinth geworfen, die dünner und eindimensionaler nicht sein könnten. Die Dialoge zwischen diesen sind bisweilen so sinnfrei und obendrein auf spätere Plotelemente ausgelegt, dass man nur um eine schnelles Ableben der Protagonisten hofft als um ihr Leben bangt.

Regisseur Gregory Levasseur liefert ein Debüt ab, mit dem er sich sicher nicht in die höchsten Himmel des Horrorolymps befördern wird. Weder scheint er sonderlich viel Gespür für Schrecken zu haben noch für notwendige Beleuchtung. Bisweilen ist der Film so dunkel abgedreht, dass einfach kaum etwas zu erkennen ist.

Obendrein wirkt es fast, als sein zum Ende kein Geld mehr für ordentliche CGI über gewesen. Fazit Aber! Der Film ist so sehr B-Ware, dass man ihn nach kurzer Zeit als solchen annimmt. Zumindest in letzter Kategorie enttäuscht der Film nicht. Ob man dafür allerdings ins Kino muss, sei so dahingestellt.

Für BluRay, eine Gruppe Freunde und einen Kasten Bier am Freitag Abend vor dem eigentlichen Programm reicht es dann auch. Bewertung: 2 von 5 möglichen Sternen. Kinostart in Deutschland ist am April Kinoprogramm für deine Stadt.

horrorfilm pyramide pflanzen

Das Team will jedoch die möglicherweise letzte Chance nutzen und in das Innere der Pyramide vordringen — also wagen sie sich auf eigene Faust hinein. Auch scheinen die Forscher nicht alleine zu sein Für den Horrorfilmfan ist der Franzose jedoch kein Unbekannter. Doch das, was in den dunklen unterirdischen Gängen entdecken, wird sie bis an ihre Grenzen bringen… Kritik Eine Truppe von Archäologen begibt sich mit der Handkamera bewaffnet unter die Erde — und erlebt dort das nackte Grauen! Der Horrorfilm an sich ist nicht unbedingt dafür bekannt, mit Drehbüchern aufzuwarten, die sich konsequent der physischen Logik unterziehen. In meiner Kritik verrate ich mehr zum Film. Damals befand man sich in Paris, in THE PYRAMID: GRAB DES GRAUENS ist man eben nun unter der Erde Ägyptens und bekommt es dort mit fiesen Kreaturen zu tun. Aber die Forscher wollen sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und betreten die Pyramide. Dort ist der Digicam-Look wenigstens zumeist einer konkret im Film befindlichen Kamera zuzuordnen. Die letzte Öffnung einer Grabkammer liegt bereits über 90 Jahre zurück. Gerade erst hatte sich ein Forscherteam in dem sehr mittelprächtigen Horrorfilm "Katakomben" durch den Pariser Untergrund gewackelt. Der sympathische Franzose ist die erste Adresse des kompromisslosen, ultrabrutalen Terrorkinos aus Frankreich. Geht man von der Anzahl krasser Jump-Scares aus, lässt sich der Streifen zwar nicht einmal als blamabler Rohrkrepierer bezeichnen — den schnellen Adrenalinkick kann die US-amerikanische Produktion durchaus bieten. Schnell sprach man von einem Fluch des Pharao. Doch als im nahegelegenen Kairo politische Unruhen ausbrechen, kann die Sicherheit der Expedition nicht gewährleistet werden; von Amts wegen wird die sofortige Evakuierung der Fundstätte angeordnet. Es muss aber leider ergänzt werden, dass je mehr es zu sehen gibt, auch immer stärker die Begrenztheit des Budgets ins Auge fällt. Spätestens wenn sich die Bilder unmotiviert in grobe Pixel auflösen oder die Kamera - von der oft überhaupt nicht klar ist, wer sie eigentlich gerade führen soll - längere Zeit ganz aussetzt, muss man sagen, dass dieses ausgelutschte optische Gimmick in erster Linie einfach kräftig nervt. Inwieweit dies auch auf die Darsteller zutraf, vermögen wir an dieser Stelle übrigens nicht zu beurteilen. Das ist eine Sache, die John Erick Dowdle in "Katakomben" um Längen besser gelungen ist. Nun ist man also nicht mehr in Paris, sondern unter der Erde der ägyptischen Wüste, genauer: in einer bislang versteckt gebliebenen Pyramide, die nicht wie üblich vier, sondern nur drei Seiten hat und dadurch schon mal per se unheimlich ist. Leider muss man sagen, dass der Filmemacher diesen Erwartungen nur bedingt gerecht geworden ist. Ein Forscherteam unter der Leitung der jungen Archäologin Dr. Viele Ägypter sind entschieden gegen eine Erkundung der Pyramide. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben. Die geheimnisvolle Pyramide wartet mit einer ganzen Anzahl nicht komplett neuer, aber trotzdem sehr unterhaltsamer Tricks und Tücken auf. Nun ist also auch das stolze Ägypten dran. Weder auf technischer Ebene glückt der Versuch, Computereffekte mit dem bodenständigen Wackelkameralook zu kombinieren, noch vermögen es die Schauspieler, glaubhaft neben einem CGI-Monster zu agieren. Aber nicht nur das: Es ist die erste Pyramide, die nicht vierseitig, sondern nur dreisitig ist. April bundesweit im Kino zu sehen. Für ihn hat Levasseur bei zahlreichen Filmen wie "High Tension" , "The Hilly have Eyes" oder "Alexandre Ajas Maniac" als Koautor, Produzent und Second Unit Director mitgewirkt.

The Pyramid - Grab des Grauens The Pyramid US-Horror: Die Erkundung einer neu entdeckten unterirdischen Pyramide entwickelt sich schnell zu einem Horrortrip voller tödlicher Fallen. Teilen mit:.

Nur ein Beispiel für das ungare Skript, durch das jedweder Spannungsaufbau schlussendlich im Keim erstickt wird. In der Wüste von Ägypten scheint unter dem Sand eine gewaltige bisher unendeckte Pyramide verborgen zu sein. Dazu beschränken sich die Aktionen unserer Protagonisten zu sehr auf effektvolles Gekreische. Denn während in Paris die Handlung im Verlaufe der Zeit immer stärker entschieden aus dem Ruder läuft, ergibt das grauenvolle Geschehen in Ägypten wenigstens ansatzweise Sinn. The Pyramid Trailer - Grab Des Grauens () Top Schauspieler: Ashley Hinshaw, The Pyramid Grab des Grauens - Trailer (Deutsch) HD. fantasy-premier.com | "The Pyramid - Grab des Grauens" (Trailer deutsch german) | Kinostart: Bitte ABONNIEREN/LIKEN.

The Pyramid - Grab des Grauens Trailer

The Pyramid: Grab des Grauens Veröffentlicht am von Antje Wessels 3 Kommentare Erst im vergangenen Jahr begab sich eine Handvoll Archäologen unter die Erde, um dort von finsteren Dämonen heimgesucht zu werden. Das ist aber auch so ziemlich der einzige Aspekt, in dem "Katakomben" besser, als "The Pyramid" ist.

Das erste, was einem beim Betrachten des Films sofort auffällt ist, dass sich Levasseur nicht einer Aja ähnlichen ausgefeilten visuellen Gestaltung bedient, sondern auf den zur Zeit arg modischen Wackelkamera-Look setzt. In guter französischer Tradition darf es dabei auch mal ein wenig blutiger und insbesondere auch garstiger zugehen, als man es aus manchen anderen US-Genrefilmen gewöhnt ist.

Des schnellen Schocks wegen verzichtet der Streifen nämlich fast in Gänze auf das Aufbauen einer unheimlichen Atmosphäre und vergisst darüber hinaus gar, seine innere Logik zu wahren. Mit Denis O'Hare, Ashley Hinshaw. Erste Ausgrabungen haben tatsächlich die Spitze einer gewaltigen Pyramide freigelegt. Auch wird in in den Pariser Katakomben nicht so bemüht originell und geballt mit allen denkbaren Formen von Bildstörungen gearbeitet.

Hier Video abspielen. Was erwartet die Entdecker unterhalb der geheimnisvollen Pyramide? Klingt alles ziemlich einfältig — ist es leider auch. Im Schlussakt, der bemüht in Richtung Sequel schielt, konnte übrigens auch die Verfasserin dieser Zeilen kaum an sich halten, denn das, was uns die Macher hier als Bösewicht zu präsentieren versuchen, ist — mit Verlaub — lachhaft.

Sie lag über 5. Aber wer seine Erwartungen nicht zu hoch schraubt, kann in den dunklen Gängen dieser Pyramide durchaus eine angenehm gruslige Zeit verleben.

Trailer zu The Pyramid - Grab des Grauens von Grégory Levasseur. Erneut sei betont, dass die typischen Jump-Scares auch hier immer noch ihren Zweck erfüllen. Aufgrund der tiefen Verschüttung müsste diese weit älter, als alle bisher in Gizeh entdeckten Pyramiden sein. Bald zeigt sich, dass hier unzähligen Fallen auf sie warten. Gegen Ende wartet die Geschichte mit einigen Überraschungen auf, bei denen kein Auge trocken bleibt. Der Plot Für Dr. Durch den Einsatz von NASA-Satellitenbildern haben sie die allererste nur dreiseitige ägyptische Pyramide aufgespürt.