Der kleine vampir rüdiger von schlotterstein

Der kleine vampir rüdiger von schlotterstein
Der kleine Vampir ist der Titel einer Buchreihe, die ab von Angela Sommer-Bodenburg geschrieben wurde. Die Kinderbücher wurden über zwölf Millionen Mal verkauft und in über 30 Sprachen übersetzt. Anton Bohnsack. Der neunjährige Anton geht in die dritte Klasse und liest gerne Gruselromane, am liebsten über Vampire, z. · Rüdiger von Schlotterstein · Anna von. Der kleine Vampir ist eine produzierte Fernsehserie und entstand in Co-Produktion zwischen der deutschen Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft und der.

Der kleine Vampir-Paket 16 Bände in einem Die Sammeledition der berühmten Serie von Angela Sommer-Bodenburg, mit Zeichnungen von Amelie Glienke, als Aktionspaket in hochwertiger Ausstattung. Der kleine Vampir im Jammertal Abenteuerurlaub mit Zelt und Schlafsack? Eine Superidee, meint Anton, wenn er den Ferienort selber aussuchen darf!

Ganz klar, dass er sich für das Jammertal entscheidet, wo die Vampire ein Unterkommen gefunden haben. Der kleine Vampir feiert Weihnachten Das Weihnachtsfest rückt näher, aber Anton kann sich gar nicht richtig freuen. Denn er hat seine besten Freunde, Rüdiger, den kleinen Vampir, und dessen Schwester Anna, schon so lange nicht gesehen. Der kleine Vampir liest vor Noch immer haust der kleine Vampir in der Burgruine im Jammertal.

Anton freilich musste umziehen in den langweiligen Landgasthof von Frau Tugendhaft. Zum Glück kann er aber auch hier den wachsamen Augen seiner Eltern gelegentlich entkommen. Der kleine Vampir und der unheimliche Patient Psychologe Dr. Schwartenfeger leitet nicht nur die Bürgerinitiative "Rettet den alten Friedhof", sondern hat auch einen unheimlichen Patienten in Behandlung: einen Vampir.

Was hat er mit dem Patienten vor? Schwartenfeger den Vampiren gut gesinnt ist Der kleine Vampir in der Höhle des Löwen Psychologe Dr. Schwartenfeger hat sich etwas ausgedacht, um Vampir Rüdigers Angst vor Licht und vor allem vor Sonnenstrahlen zu behandeln: ein Desensibilisierungsprogramm. Aber wie überredet man einen kleinen Vampir, sich auf ein solches Programm einzulassen? Neben Anton ist es vor allem seine Freundin Olga, die Überzeugungsarbeit leistet.

Der kleine Vampir und der Lichtapparat Rüdiger ist verliebt, und verliebte Vampire bringen Opfer: Wegen Olga, seiner Auserwählten, macht er sogar freiwillig bei den Psychotherapiesitzungen von Dr. Schwartenfeger mit. Der sorgt sich vor allen Dingen um die stark ausgeprägte Sonnenphobie Rüdigers. Dabei sollte Rüdiger besser aufpassen, dass er seinen besten Freund Anton nicht verliert! Der kleine Vampir und der rätselhafte Sarg Anna, die Schwester des kleinen Vampirs, ist eifersüchtig.

Hat Anton Olga lieber? Ernster noch ist eine andere Herzensangelegenheit: Tante Dorothees «Beziehung» zu Igno von Rant wird immer intensiver. Gut, dass Anna und Anton einiges über den dubiosen Herrn wissen. Dafür nehmen sie die Firma «Erdmöbel» von Herrn Holzrock genauer unter die Lupe. Und dann kommt auch noch der mysteriöse Doktor Gans mit seinem giftgrünen Lieferwagen ins Spiel.

Igno von Rant ist zwar Tante Dorothees Verlobter — aber ist er auch ein echter Vampir? Der kleine Vampir und Graf Dracula Anton ist einsam, denn der kleine Vampir ist mit seiner Familie in die Heimat aller Vampire nach Transsylvanien zurückgekehrt. Aber dann gelingt es ihm, seine Eltern zu einem Sommerurlaub in Rumänien zu überreden.

Dort trifft er nicht nur seine Freunde wieder, sondern auch den berühmtesten und gefährlichsten aller Vampire: Graf Dracula persönlich! Der kleine Vampir und die Tanzstunde Anton plagt die Langeweile — aber einen Tanzkurs will er deshalb noch lange nicht machen! Das ändert sich erst, als der kleine Vampir, Anna und Lumpi ihr ausgeprägtes Interesse an Walzerschritten bekunden. Der kleine Vampir hat Geburtstag Eigentlich feiern Vampire ja keinen Geburtstag.

Aber weil es sich der kleine Vampir so sehr wünscht, organisiert Anton eine ganz spezielle Vampir-Geburtstagsparty in der Tanzschule. Der kleine Vampir und die Letzte Verwandlung Dank einer Einladung von Olga Fräulein von Seifenschwein, die Anton auf keinen Fall ablehnen darf, nimmt er an der höchsten und geheimsten Zeremonie der Vampire teil: der Nacht der Letzten Verwandlung! Der kleine Vampir und die Klassenfahrt Anton ist auf Klassenfahrt.

Damit es nicht zu langweilig wird, kommen ihn Anna und Rüdiger besuchen. Und dann veranstalten die Lehrer am letzten Abend noch eine Party: ausgerechnet einen verrückten Vampirabend. Wenn sie wüssten, was sie damit anzetteln! Aber dann erfährt er zu seinem Schrecken, dass die Nachtwanderung über den Friedhof führen soll. Kann er sich und die anderen Kinder vor den Vampiren und die Vampire vor den Vampirjägern schützen?

Der kleine Vampir und die Frage aller Fragen Seit dreihundertdreiundvierzig Nächten hat Anton seine Freunde, den kleinen Vampir Rüdiger von Schlotterstein und dessen Schwester Anna, nicht mehr gesehen. Als Obervampirin hat Anna eine Menge neue Aufgaben und bittet Anton, ihr den Sommer über zur Seite zu stehen. Das kommt Anton wie gerufen, denn seit seine Eltern sich getrennt haben, haben sie kaum noch Zeit für ihn.

Mit Anna aber versprechen es aufregende Ferien zu werden! Wäre da nur nicht die Frage aller Fragen, die Anna ihm nur dreimal stellen kann — und die Anton vor eine endgültige, unwiderrufliche Entscheidung stellt: Will er selbst zum Vampir werden? Der spannende letzte Band der erfolgreichen Serie um den kleinen Vampir Rüdiger, seinen Freund Anton und Anna von Schlotterstein! Anna von Schlottersteins Nächtebuch Niemand, nicht einmal der kleine Vampir Rüdiger von Schlotterstein, durfte bislang lesen, was seine Schwester Anna ihrem Nächtebuch anvertraut!

Denn Nächtebuchschreiben ist für Vampire nicht nur verboten, es wäre auch für sie, ihren Bruder und dessen Menschenfreund Anton Bohnsack zu gefährlich. Wenn Lumpi oder gar Sabine die Schreckliche erfahren würden, was Anna alles erlebt hat — nicht auszudenken, was dann passieren würde! Also: Vorsicht bei der allergeheimsten Vampirlektüre! Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen Meinungen aus der Lesejury.

der kleine vampir name

Auch das Ultimatum der "Frage aller Fragen" gefällt mir nicht - warum muss es alles so endgültig sein? Doch muss sie mit den Vampirkindern wieder nach Deutschland zurückkehren, da die Familie dank Anna bei dem Grafen in Ungnade fiel. Ein offenes Ende hätte ich viel richtiger gefunden. Es ist leider nur eine sehr traurige und seltsame Liebesgeschichte zwischen Anton und Anna, die ich so gar nicht nachvollziehen kann. Doch als wider Erwarten Graf Dracula auftaucht, ist Lumpi ganz in dessen Bann. Obwohl er auf Dr. Schwartenfeger und Anton wie ein Vampir wirkte, bestritt er aber, ein Vampir zu sein. Das konnte er sich in seinen schaurigsten Träumen nicht vorstellen - bis Vampir Rüdiger von Schlotterstein in sein Leben tritt.

Der kleine Vampir und die Frage aller Fragen

To view it, click here. Es ist für Anton erstaunlich, denn der Vampir gesteht ihm gegenüber seine Angst vor der Dunkelheit und seine Vorliebe für gruselige Vampirgeschichten ein. Dieser Ehetherapie hat Anton später seinen Rumänienurlaub zu verdanken. Ist es plötzlich nicht mehr ausreichend, wie ein Vampir auszusehen? Als diese ihn eines Tages zu einem Psychologen schleppen, schafft Anton es, dass auch sie zu einer Ehetherapie gehen müssen.

Rüdiger, der in sie verliebt ist, wird von ihr nur für ihre persönlichen Zwecke ausgenutzt. Der kleine Vampir ist in Olga von Seifenschwein verliebt, doch diese erhört ihn nicht und nutzt ihn nur aus. Beim Titel die Frage aller Fragen konnte man sich ja schon denken, worum es geht; die Frage, ob Anton ein Vampir werden will oder nicht. Er wurde am Juni geboren und mit 14 Jahren zum Vampir. Diese geballte Ladung ist mir dann doch etwas zu viel.

Doch diese werden von den Vampirkindern und deren menschlichen Freund befreit. Hier ist also der letzte Band der Reihe. Sie wurde in ihrem Kindersarg Zeuge, wie die Eltern von Vampirjägern vernichtet und ihr Schloss von diesen niedergebrannt wurde. Mir hätte es viel besser gefallen, wenn die "Frage aller Fragen" immer noch nicht endgültig beantwortet wäre, denn dann könnten wir uns noch so viele schöne und lustige Abenteuer mit Anton, Rüdiger und Anna ausdenken.

Rüdiger, der kleine Vampir, freundet sich mit Anton an. Sie geht mit ihren Geschwistern bei Graf Dracula in die Lehre, überwirft sich aber rasch mit diesem. Dieses Buch passt für mich nicht wirklich in die ansonsten sehr schöne Reihe von Geschichten, und ich frage mich, ob es wirklich notwendig war, nach so vielen Jahren zu versuchen, ein definitives Ende zu schreiben. Ihr werden Antons neue Freunde plötzlich unheimlich und sie glaubt nun, dass Anna und Rüdiger tatsächlich Vampire sind. Ja, Olga ist böse, wir haben es verstanden. Anton wird von Rüdiger eingeladen, die Gruft der Familie von Schlotterstein zu besuchen, den Unterschlupf der Vampire.{/PARAGRAPH}Seit dreihundertdreiundvierzig Nächten hat Anton seine Freunde, den kleinen Vampir Rüdiger von Schlotterstein und dessen Schwester Anna, nicht mehr gesehen. Doch wegen Anna muss Lumpi wieder nach Deutschland. Sabine die Schreckliche ist das Oberhaupt der Familie. Er freundet sich mit dem Friedhofsgärtner Schnuppermaul an. Als er aus der Küche kommt, bemerkt er, dass sich in sein Zimmer ein Vampir eingeschlichen hat. Dort wird Anna nach neuen Abenteuern vom Obervampir Elisabeth der Naschhaften zu ihrer Nachfolgerin bestimmt. Dennoch möchte auch Lumpi, dass der Mensch Anton sein Freund wird. Hätte man die Trennung von Antons Eltern nicht besser erklären können, und Herrn Schwartenfeger der Psychologe aus vorherigen Bänden vielleicht einbauen können? Anton verleiht darauf hin sein Lieblingsbuch Dracula an den Vampir. Mehr nicht. Anton Bohnsack ist Antons Vater. Wenn Eltern sich scheiden lassen, dann ist man hinterher ganz alleine auf der Welt Hat er überhaupt keine menschlichen Freunde? Rüdiger von Schlotterstein Der kleine Vampir Rüdiger wurde am Oktober geboren und mit zehn Jahren zum Vampir. Sie ist zwar genervt und besorgt über die Vampirmanie ihres Sohnes. Sein Plan geht auf, da die Vampire einige Kinder entführen können. Natürlich hat er durch seine Bekanntschaft mit den Vampiren Ärger mit seinen Eltern. Sie ist einer der blutrünstigsten Vampire und die Einzige, die sich etwas um die Vampirkinder kümmert. Und während ich nichts dagegen habe, dass Anton sich entscheidet, auch ein Vampirkind zu werden, finde ich den Weg dahin sehr fragwürdig. Igno von Rant Igno von Rant ist ein Patient von Dr. Jürgen Schwartenfeger. Sie wohnte einst in einem transsilvanischen Schloss, dem das Schloss Graf Draculas benachbart war. Er hat mit seinen beiden vampirischen Freunden zahlreiche Abenteuer zu bestehen und wird im Laufe der Zeit selbst immer mutiger. Um sicherzugehen, dass sein Programm funktioniert, braucht er aber noch einen Vampir als Patienten. So war auch der Edelmann Einhart von Einfalt einer ihrer Männer, den sie zu Tode ärgerte. {PARAGRAPH}Hauptpersonen in den Büchern[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Anton Bohnsack Der neunjährige Anton geht in die dritte Klasse und liest gerne Gruselromane, am liebsten über Vampire, z. Er ist ständig übellaunig und stinkt nach Knoblauch, den er in Unmengen verzehrt. So lässt er sich über Anton den kleinen Vampir Rüdiger vermitteln und gibt diesem einige Probestunden. Als Kind war für mich gerade das der Reiz an der Sache. Schade, ich bin enttäuscht. Allerdings hat mich dieser Band enttäuscht, und zwar aus mehreren Gründen: die Geschichte hat viele Löcher, und scheint mir sehr lieblos erzählt. Dorothee ist Witwe, da ihr letzter Ehemann, Theodor von Seifenschwein, vom Friedhofswärter Geiermeier vernichtet wurde. Deswegen ist sie immer auf Männerfang. Geschichten von Sheridan Le Fanu oder Hugh Walpole. Die ersten Bücher spielen in den 80er Jahren, wo es Walkmans, Telefonzellen und Schaffner gibt. Friedhofswärter Geiermeier Hans-Heinrich Geiermeier hat sich das Ziel gesetzt, alle Vampire auf dem Friedhof zu vertreiben und den verwilderten Friedhofsteil in einen Park zu verwandeln. Warum muss Anna plötzlich duften und schön gekleidet sein? Anton ist ihnen gegenüber sehr loyal und hilfsbereit. Aber mir missfällt auch die Vampir-Mythologie, die erst seit dem vorherigen Band aufgetaucht ist. Natürlich kommen solche Dinge vor, aber man hätte diese Seite der Geschichte viel mehr ausarbeiten sollen, finde ich. Dabei fungiert sie oft als strenge Gouvernante, die den Kindern oft hinterher spioniert. Für Vampire, die für die Ewigkeit leben ist schon ziemlich viel ziemlich endlich in dieser Welt der finalen Bücher. Von einem Vampir wie Rüdiger aber hat Anton noch nie gehört. Sein Gehilfe Schnuppermaul wird von ihm meist schlecht behandelt. Er ist oft der Ruhepol bei den Auseinandersetzungen zwischen Anton und seiner Mutter. Zwischen seiner Schwester Anna und ihm herrschen die typischen Geschwisterstreitigkeiten. Deswegen reagiert sie auch oftmals streng. In dieser Männergruppe herrscht ein ständiger Wettbewerb, wer der bessere Vampir ist oder wer die längsten Fingernägel hat. Es hätte durchaus Möglichkeiten gegeben, damit anders umzugehen - ich hätte da einige Ideen, und ich bin keine Autorin - Möglichkeiten, die wahrscheinlich auch für junge Leser viel besser zu verarbeiten wären. Sie ist Lehrerin und glaubt nicht an Vampire. Friedhofsgärtner Schnuppermaul Der einfältige Wolf-Rüdiger Schnuppermaul kommt aus Stuttgart und ist der Gehilfe Geiermeiers. Die Trennung von Antons Eltern zum Beispiel ist lediglich eine Art Randnotiz, was ich sehr traurig finde. Durch seine Vampirfreunde lernt Anton immer mehr über deren Existenz. Ihre Verwandten versuchen, Dracula wieder umzustimmen. Wieder kein gutes Vorbild für Kinder, die sich vielleicht unverstanden fühlen und dieses Buch lesen. Werden Vampire trotzdem älter? Wenn schon so ein traumatisierendes Thema wie Scheidung in einem Kinderbuch angesprochen wird sollte man vielleicht wenigstens versuchen, die Situation etwas zu erklären. Doch später hat Geiermeier Probleme mit der Polizei, da diese ihm den Vampirüberfall auf die Kinder nicht abnimmt. Ferner erkannte Anton, dass Professor Piepenschnurz mit Friedhofswärter Geiermeier zusammenarbeitete und von diesem die Informationen über die Vampire erhalten hat. Überhaupt finde ich es bedauerlich, dass die "Liebesbeziehung" die ich auch als sehr einseitig ansehe zwischen Anna und Anton so viel Raum bekommt, und die Freundschaft zwischen Anton und Rüdiger so vernachlässigt wird. Als Kind habe ich die Bücher, die damals schon erschienen waren, sehr geliebt, und lese sie auch jetzt noch gerne. Geiermeier und Schnuppermaul werden von den Vampiren gefangen genommen und im Zoo an einem Baum gehängt. Das ist nichts, was ich meinen Kindern so mitgeben wollen würde. Als Rüdiger mit seiner Familie nach Rumänien zurückkehrt, setzt Graf Dracula durch, dass Rüdiger bei ihm in die Lehre gehen muss. Das ganze wirkt sehr aufgesetzt und wie eine Idee, die aus der Not geboren wurde, etwas mystisches zu schreiben. Sie ist in Anton verliebt und versucht, nicht komplett zu einem Vampir zu werden, was sie aber nicht verhindern kann. Auch das wirkt für mich ziemlich aufgesetzt und dazugedichtet, weil es in allen früheren Büchern so überhaupt nicht aufgetaucht war, dass es überhaupt magische Gegenstände geben könnte. Ein paar Nächte später sprechen sich Lumpi und Schnuppermaul auf einer Friedhofsbank aus und erneuern ihre Freundschaft. Ich habe prinzipiell nichts dagegen, nur sind seine Beweggründe genau die falschen, vor allem für ein Kinderbuch. Da Olga für die üblichen Vampirverhältnisse besonders hübsch ist und sich auch darauf einiges einbildet, versucht sie, Anton für sich zu gewinnen. Psychologe Schwartenfeger Eigentlich sollte Dr. Jürgen Schwartenfeger ja Antons Vampirfanatismus heilen. Leider ist auch Rüdiger, der kleine Vampir selber, diesmal nur sehr wenig vertreten, was ich sehr schade finde. Bei allem und jedem ist er misstrauisch. Das Nächtebuch spielt vor der Frage aller Fragen, aber da es etwas komplett anderes ist, wurde es wahrscheinlich später geschrieben. Anna von Schlotterstein Anna ist die kleine Schwester von Rüdiger und Lumpi und wurde am Dezember geboren. Ich finde auch, dass Anna Anton sehr unter Druck setzt mit ihrer "Frage aller Fragen". Nach Deutschland zurückgekommen, ist Rüdiger nun offensichtlich sehr stolz, dass seine kleine Schwester Anna zur Nachfolgerin von Elisabeth der Naschhaften auserwählt wurde. Aber dennoch will er sich später mit diesem versöhnen und die Freundschaft wieder aufleben zu lassen. Als Kind hätte ich das auch nicht gemocht: es ging um Abenteuer, um die Freundschaft zwischen Anton und Rüdiger und Anna , es ging um Themen, die alle Kinder interessieren, und nicht hauptsächlich um Mädchenthemen wie Verliebtsein und Küssen und so weiter. Olga, Fräulein von Seifenschwein Olga ist die Nichte von Onkel Theodor und Tante Dorothee. Anna von Schlottersteins Nächtebuch ist ein Tagebuch, dass sie Anton zum lesen überlässt und das die Geschichten noch einmal komplett aus der Sicht von Anna zusammenfasst. Eines Abends stellt Rüdiger ihm auch seine kleine Schwester Anna vor. Aber nach einigen Behandlungen bei Dr. Anton hatte die ganze Zeit einen Verdacht gegen Igno von Rant und bezweifelte von Anfang an, ob er wirklich ein Vampir war. Als die Familie nach Rumänien zurückkehrt, verliebt sie sich während einer Familienfeier in Graf Dracula. Die Charaktere, die man über viele Bände hinweg liebgewonnen Hier ist also der letzte Band der Reihe. Ich glaube kaum, dass Kinder von heute damit überfordert wären, zu verstehen, dass auch die neueren Bücher nicht in der Gegenwart spielen. Anton liest für sein Leben gern Gruselgeschichten –– vor allem über Vampire. Anton gegenüber behauptet er, er hätte einen Vampir als Patienten. Sie spielt die Vampirkinder und Anton gegeneinander aus, und zwischen Anna und Olga herrscht gerade deswegen auch eine offene Feindschaft. Lumpi ist Mitglied einer Vampir-Männergruppe, die er mit seinen Freunden Jörg dem Aufbrausenden und Waldi dem Bösartigen gegründet hat. Weitere Nebenpersonen Jörg der Aufbrausende und Waldi der Bösartige sind die besten Freunde von Lumpi. Was hätte ich mir gewünscht: weniger seltsame Mythologie, weniger Dinge, die meiner Meinung nicht in das Universum des kleinen Vampirs passen: Anna ist plötzlich Obervampirin, also ist die Gruft Schlotterstein nicht mehr gut genug für sie? Ich denke nicht, dass es notwendig war, einen solchen Zeitsprung zu machen. Doch am Ende muss Anton erkennen, wie gefährlich es sein kann, mit Vampiren befreundet zu sein, als er während einer Vampirfeier von Rüdigers Freundin Olga angefallen und gebissen wird. Sie war bereits mehrfach verheiratet. Ich hätte mir das Ende dieser Reihe anders gewünscht, irgendwie versöhnlicher, weniger endgültig, und ohne so vieles von dem, was vorher erzählt worden ist, einfach ausser Acht zu lassen. Aber ein Vampir als Freund? Aber der Psychologe hat ein umfangreiches Programm entwickelt, mit dem er Vampire vor der Angst vor dem Sonnenlicht heilen will, und ist daher selbst stark an ihnen interessiert. Als ihre Familie nach Rumänien zurückkehrt, ist Anna nun gezwungen aus Milchmangel Blut zu trinken und dadurch zu einem richtigen Vampir zu werden. Seine Tante Dorothee und die Geschwister begleiten ihn. Wenn Anton da so etwa 10 war, dann sind Handys wohl mindestens 20 Jahre später, was für mich den ganzen Zeitrahmen durcheinander bringt. Zwar ist es schön, Annas Sicht der Dinge zu lesen, vor Allem wie die Familie von Schlotterstein zu Vampiren wurde, sowie einige Episoden aus der Gruft, aber auch hier ist Annas Schwärmerei für Anton der Antrieb der Geschichte. Er geht mit seinen Geschwistern mit dem Grafen auf die Wanderschaft. Tante Dorothee Dorothee von Schlotterstein-Seifenschwein ist die Tante von Rüdiger, Anna und Lumpi. Die Charaktere, die man über viele Bände hinweg liebgewonnen hat, tauchen entweder nicht auf oder sind kaum wiederzukennen. Olga hat deswegen immer noch ein Trauma und fürchtet nichts so sehr, wie laute Schläge gegen eine Tür. Olga ist aufgrund ihrer noblen Herkunft sehr hochnäsig, arrogant und benutzt andere gerne für ihren Vorteil. Tante Dorothee wird mit den Kindern nach Deutschland zurückgeschickt. Was mir in den Büchern davor auch schon nicht gefallen hat: - Anton wird von Olga gebissen und halb tot liegen gelassen. Die Folge ist, dass die gesamte Familie bei Dracula in Ungnade fällt. Handlung der Bücher[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] 1 Der kleine Vampir Anton Bohnsack ist an einem Samstagabend alleine zuhause. Die Eltern der Vampirkinder sind Ludwig der Fürchterliche und Hildegard die Durstige. Letzte Verwandlungen, Schwerter, Obervampirinnen Plötzlich sind wir in der Gegenwart, mit Handys und Internet, aber auch nicht wirklich - es gibt noch Telefonzellen etc. Antons Vater schwärmt für alles Abenteuerliche, und so unternimmt er mit seinem Sohn in den Frühjahrsferien einen Abenteuerurlaub ins 50 km entfernte Jammertal und etwas später, in den Sommerferien, mit der gesamten Familie einen Urlaub nach Siebenbürgen. Leider gibt es hier nicht viel neues zu erfahren, es geht hauptsächlich darum, wie sehr Anna ihren Anton anhimmelt. Zu aller Erstaunen verlieben sich Tante Dorothee und Herr Schwanenhals ineinander und Dorothee führt diesen, nach dem sie den Tanzlehrer gebissen hatte, auch offiziell in die Vampirgemeinschaft ein. Geiermeier selbst kontaktierte den Professor nur per Post, da er zu diesem Zeitpunkt wegen eines zuvor erlittenen Herzinfarktes im weit entfernten Teufelsbrück in einem Kurhotel untergebracht war. Trotz eines Herzinfarktes hört Geiermeier nicht mit seiner Vampirjagd auf, sondern spannte einen Vampirforscher in seine finsteren Pläne ein. Er zeigt Anton die Welt der Vampire und unternimmt mit ihm etwas, so oft er nur kann. Hier die Punkte, die mir vor allem nicht gefallen haben: - Anscheinend haben sich Antons Eltern getrennt und wollen sich scheiden lassen, niemand hat Zeit für Anton oder kümmert sich. Nebenpersonen in den Büchern[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Antons Eltern Helga Bohnsack ist Antons Mutter. Er freundete sich später sogar mit Lumpi an. Alles in allem wird mein Head-Canon wohl die letzten paar Bücher ignorieren und ich bin sehr froh, dass ich diese letzten Bücher nicht als Kind gelesen habe, da sie mir das Fandom verdorben hätten. Rüdiger bringt Anton dann wenig später auch einen Vampirumhang mit, damit beide Ausflüge machen und Abenteuer bestehen können.