Arschloch spielen -

Arschloch spielen
Arschloch ist ein in vielen westlichen Ländern verbreitetes Kartenspiel, bei dem es darum geht, als erster seine Karten abzulegen, um zum König aufzusteigen. Die Regeln variieren je nach Region in ihren Details sehr. Arschloch ist ein in vielen westlichen Ländern verbreitetes Kartenspiel, bei dem es darum geht, als erster seine Karten abzulegen, um zum König (oder auch. Es handelt sich bei dem Spiel Arschloch um ein Stichspiel, das zum Ziel hat, möglichst schnell alle auf der Hand befindlichen Karten abzulegen.

Zurück zum Spiel Arschloch Lösungsvideo Sorry, leider haben wir kein Lösungsvideo gefunden. Schau mal auf YouTube, vlt. Oktober um Uhr smily sagte: ha welchen maxdome ich kennt hier keinen Geschrieben am Oktober um Uhr smily sagte: du meinst Oktober um Uhr smily sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr smily sagte: schade. Oktober um Uhr smily sagte: ich bin 12 und in der 6 klassehab ich dir doch schon gesagt oder und du hast mir gesagt du bist in der 7 und 13 jahre alt oder Geschrieben am Oktober um Uhr smily sagte: treffen wir uns heute um 19 uhr hier Geschrieben am Oktober um Uhr nina sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr LOL xD sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr Nici sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr smily sagte: ähm ich habe dich immer gefragt ob wir chatten wollen aber du hast mir entweder nie geantwortet oder du bist zu spät gekommen Geschrieben am Oktober um Uhr smily sagte: was.

Oktober um Uhr Yannna sagte: hey leute ich bin single und suche einen freund Geschrieben am Oktober um Uhr hot boy sagte: ich auch wie alt bist du Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr hot boy sagte: 12 hey komm nach oben dann können wir chatten ok Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: schatzi ich muss leider jetzt gehn bye wir sehn ja uns morgen um 15 uhr bei dir ok weil du eh um die ecke wohnst Geschrieben am Oktober um Uhr tobias sagte: jop also bye bebe du musst mich nicht mehr hot boy nenen ok Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: ja und du kannst mich janna nennen also bye wir sehn uns morgen Geschrieben am Oktober um Uhr tobias sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr smily sagte: hey maxi haste lust mit mir morgen zu catten so wie du gesagt hast 15 uhr?

Geschrieben am Oktober um Uhr Justine sagte: also ich bin nicht yannna, das ist meine freundin Geschrieben am Oktober um Uhr lenchen sagte: wollt ihr mit mir morgen chatten weil mir langweilich. Oktober um Uhr lenchen sagte: ich hoffe ihr kommt najamich mag ja e keiner daswegen brauchen ich morgen erst garnicht zu kommen also ciau : Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: maxi wir sind schon mit tobias zusammen ihr müsst uns nicht verkumpeln Geschrieben am Oktober um Uhr Gespenst sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr Christiane Macke sagte: Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: und was soll das verkumpeln denn bringen wenn wir schon eh zusammen sind Geschrieben am Oktober um Uhr tobias sagte: jop janna treffen wir uns heute um 16 uhr bei mir zu hause Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: ja gerne ich darf mit oder ohne übernachtung Geschrieben am Oktober um Uhr tobias sagte: mir egal von mir aus mit übernachtung Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: ok dann komm ich zu dir Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: Nee ich bin lollys Freundin sie hat mir dieses Spiel gezeigt und ich wusste keinen nicknamen und dann hat sie mir geholfen einen Namen auszusuchen und dann hat sie Yannna vorgeschlagen und Tobias ist mein schatz Geschrieben am Oktober um Uhr Justine sagte: Achsoo, dann ist das Ok, der name gehört nämlich mir auf ner website Geschrieben am Oktober um Uhr Yannna sagte: wenn du willst kann ich meinen Namen ändern Geschrieben am Oktober um Uhr adix7 sagte:.

Wer mit 3 Assen angenommen als höchster Rang startet muss dies ankündigen, wer mit 4 Assen startet muss mit offenen Karten spielen. Reihum spielen die Spieler Karten aus. Zum Beispiel Reihum sind die anderen Spieler am Zug. Sie können passen oder den Stich mit einer höheren Karte übernehmen. Das bedeutet, dass Spieler mit niedrigen Ämtern ihre höchsten Karten an Spieler mit höheren Ämtern abgeben müssen. Jede Region, wo dieses Spiel gespielt wird, hat andere Regeln. Die Anzahl vorher zu legender Karten ist unerheblich. In manchen Varianten zählt dabei der rote Joker mehr als die zwei schwarzen und ein einzelner Joker reicht zum überstechen von Mehrlingen. Mehr als zwei privilegierte Ämter sind unüblich, da es mittlere Ämter geben sollte. Wird als letzte Karte ein Ass aufgespielt, ist auch dieser Spieler automatisch das Arschloch. Vom König bis zum Arschloch werden durch Ablegen der Karten. Damit die Anzahl der Karten genau ein Vielfaches der Anzahl der Spieler beträgt, werden vor Spielbeginn überzählige Karten gezielt offen, zufällig offen oder zufällig verdeckt entfernt. Ein Spieler darf stets passen oder mit genau gleich vielen Karten eines höheren Rangs stechen. Für den Anfang der nächsten Runde, ändern alle Spieler nun entsprechend der Ämter ihre Sitzreihenfolge. Die Spielrunde ist zu Ende, wenn der vorletzte Spieler keine Karte mehr hat. Unter Jugendlichen sehr beliebt ist dass das Arschlochs für Verpflegung am Tisch sorgen muss und nach Lust und Laune des Königs andere Aufgaben zu erfüllen hat, die nicht direkt mit dem Spiel in Verbindung stehen müssen. Varianten Die hier genannten Varianten werden nur auf Vereinbarung gespielt und stellen keine typischen Regeln dar. Die Reihenfolge der Ränge sollte unbedingt vorher vereinbart werden, sie variiert regional stark. Dabei wird manchmal eingeschränkt, dass mit einer Bombe nur Asse überboten werden können. Sobald ein Spieler keine Karten mehr hat, wird er mit dem höchsten noch übrigen Amt belohnt. Es kann eine einzelne Karte oder aber auch ein Mehrling ausgespielt werden. Das Spiel kann auch mit Joker gespielt werden, wobei je nach Vereinbarung auch Joker gedrückt werden müssen oder nicht. Das wird gebraucht Kartendeck ohne Joker Acht Spieler Geschichte Arschloch wird in jüngerer Zeit verstärkt in westlichen Ländern gespielt. Sonstige Spieler verbleiben Bürger Bürgermeister, Bürger, Bauer, Knecht genügt für 8 Spieler. Ziel Das Ziel des Spiels ist so simple. Das Arschloch gibt also Karten an den König ab die Anzahl variiert , dieser danach welche zurück ans Arschloch; dasselbe gilt für Vize-König und Vize-Arschloch, meist mit weniger Karten. Der Letzte muss mit dem Amt des Arschlochs zufrieden sein. Es kann sein, dass es strategisch sinnvoll ist, zu passen, obwohl man den Stich machen könnte. Nach dem Drücken legt jeder Spieler je nach Vereinbarung eine, zwei oder drei Karten vor sich und schiebt diese dem linken Nachbarn zu. Der Spieler der herauskommt als erster eine Karte legt , darf entscheiden, ob er eine einzelne Karte legt oder einen Mehrling mehrere Karten mit gleichem Rang. Das Arschloch teilt erneut alle Karten aus. Dabei ist es unerheblich, wie viele Stiche man am Ende gemacht hat. Spielende Das Spiel endet, wenn der vorletzte Spieler seine Karten losgeworden ist und somit alle Ämter vom König bis zum Arschloch verteilt worden sind. Das bedeutet, wenn ein Mehrling von drei Neunen auf dem Tisch liegt, kann der Stich nur mit drei Zehnen, Buben, Damen, Königen oder Assen gemacht werden. Kommt es dazu, können diese wieder ganz normal überboten werden. Übrige Versuche kann der Vize- König sofern vorhanden natürlich noch nutzen. Deshalb ist es wichtig, diese zunächst vor Spielbeginn festzulegen. Der Spieler mit der Anfangskarte auf der Hand kommt als erstes heraus; ob er dafür die Anfangskarte nutzen muss variiert, jedoch darf er sie immer mit gleichrangigen Karten kombinieren. Arschloch ist ein weitverbreitetes Kartenspiel, das in verschiedenen Varianten gespielt wird. Eine genaue Absprache der Regeln ist empfehlenswert, da das Spiel regional unterschiedlich gespielt wird. Entweder erhält der Vize- König einfach die besten Karten des Vize- Arschlochs und dieses die schlechtesten des Vize- Königs feste Anzahl oder der Vize- König darf sich die Karten aussuchen. Es besteht also keine Stichpflicht. Der letzte Spieler mit Karten auf der Hand ist das Arschloch. Karten mit dem niedrigsten Rang können explizit die mit den höchsten auch mehrere Ränge überbieten. Wer als Erster keine einzige Karte mehr auf der Hand hat, wird der König der Runde. Dabei hat er gewöhnlich eine Anzahl von Versuchen in Form von Fragen zur Verfügung. Dazu gehören: Mehr Karten vom Arschloch, einmal ohne Zutun stechen, Wer als seine letzte Karte ein Ass ablegt, wird automatisch zum Arschloch. Gewinner des höchsten Amtes ist der Spieler, der zuerst alle Karten abgelegt hat, Verlierer oder Arschloch ist der Spieler, der zuletzt eine oder mehrere Karten hält. Regeln Die Regeln variieren stark. Das Arschloch Kartenspiel ist sehr beliebt für einen geselligen Spieleabend. Ausnahme können hier die Joker sein. Ab sieben Mitspielern empfiehlt es sich, zwei Standard-Kartenspiele zu nutzen. Bei Mehrlingen kann der Stich nur mit gleich vielen Karten eines höheren Rangs gemacht werden. Dadurch garantieren Asse keine Stich. Da somit die Möglichkeit besteht, dass der Vize- König gar keine Karten erhält, gibt es auch die Variante so lange zu Fragen, bis der Vize- König eine festgelegte Anzahl an Karten erhalten hat.

Für die erste Rund wird eine Anfangskarte bestimmt, die einen möglichst niedrigen Rang haben sollte. In den meisten Varianten ist festgelegt, dass das Arschloch keine Asse abgeben muss. Die Regeln des Kartenspiels sind einfach zu beherrschen und Sie.

Kartenset Schöner Spielen mit dem kleinen Arschloch gebraucht

Deprecated function: The behavior of unparenthesized expressions containing both '. Der König bekommt so die höchsten Karten vom Arschloch im Tausch gegen seine Niedrigsten.

Schafft ein Spieler den direkten Aufstieg vom Arschloch zum König, dann erhält er in der nächsten Runde Vorteile. Dann beginnt ein Spieler die neue Runde.

Wer die vorher bestimmte Anfangskarte meist die Karo Sieben hält, spielt als Erster aus. Vorher sollte das unbedingt abgesprochen werden. Das Arschloch ist nun der Geber, denn die neue Runde wird von dem Verlierer begonnen. Durch Ablegen beziehungsweise Stechen werden die auszuspielenden Ämter vom König bis zum Arschloch ausgespielt.

Wer zuletzt gestochen hat, wenn alle anderen Spieler gepasst haben, gewinnt den Stich die Karten sind dann aus dem Spiel und darf erneut herauskommen.

Der Einsatz und Rang von Jokern muss ebenfalls vorher besprochen werden. Der erste Spieler wird König, der zweite Vizekönig und so weiter. Mindestens zwei Spieler werden benötigt. Deprecated function: implode : Passing glue string after array is deprecated. Bis zu sieben Spieler spielen mit einem 32er Standard-Kartenspiel.

Vize-Arschloch tauscht mit Vize-König und so weiter. Dies fordert ein leicht strategisches Vorgehen auch mit einem guten Blatt.

Aber hier finden Sie sicher die Grundlagen für die Arschloch Kartenspiel. Allgemein müssen die Spieler mit niedrigeren Ämtern ihre Karten an die Spieler mit höheren Ämtern abgeben, während sie dafür die unliebsamen Karten ihrer Mitspieler bekommen. Derjenige, dem dies zuerst gelingt, wird König.

Der letzte Spieler mit Karten auf der Hand ist damit nur Vize-Arschloch. Als Mehrling werden Karten gleicher Wertigkeit bezeichnet. Ebenso wird mit den anderen Ämtern verfahren.

Beschreibung des Spiels Es handelt sich bei dem Spiel Arschloch um ein Stichspiel, das zum Ziel hat, möglichst schnell alle auf der Hand befindlichen Karten abzulegen.

Der vorletzte Spieler wird Vizearschloch, der letzte Arschloch. Dieser ist gewöhnlich das Arschloch, der König oder der Spieler mit der Anfangskarte.

So viele Karten wie erhalten wurden werden vom Vize- König ans Vize- Arschloch zurückgegeben. Arschloch kann sogar dann gespielt werden, wenn der Kartensatz nicht vollständig ist. Bei Privilegien ist es notwendig, dass alle mittleren Ämter verschieden sind.

Es gilt daher auch bei diesem lustigen Spiel, auf Strategie zu achten.

Alle Spieler versuchen während des Spiels, ihre Karten so schnell wie möglich von der Hand zu bekommen.

Weblinks www.

Das weit verbreitete Arschloch Kartenspiel kann man in verschiedenen Varianten spielen. Der Spieler, der den Stich gemacht hat, kommt als Nächster raus. Der König kann vom Vizekönig verlangen, dass dieser vor ihm fragt.