Wetter hamburg weihnachten

Wetter hamburg weihnachten
Chance auf Weiße Weihnachten in Hamburg: Weiße Weihnachten am 1. Weihnachtsfeiertag. Aktuell Wetter-Karten und Wettervorhersagen für Deutschland. Chance auf weiße Weihnachten am Dezember für Hamburg bei fantasy-premier.com Zwischen 1 und 4 Grad liegen die Höchstwerte tagsüber. Die Wolkendecke am Himmeln wird dichter und von Westen zieht etwas Regen, anfangs auch.

Aber was ist ein Luftdruckgebiet überhaupt, wie funktionieren Hoch- und Tiefdruckgebiete? Wir verraten Ihnen auch, wo Sie eines kaufen können - oder zumindest seinen Namen. In Leipzig ist die Wahrscheinlichkeit hingegen nur um 3,8 Prozent gesunken, in Berlin und Hamburg um jeweils 10, in Frankfurt am Main um 11,8 und in Freiburg um 12,2 Prozentpunkte. Statistisch betrachtet können sich laut DWD die meisten Menschen in Deutschland nur noch alle zehn Jahre über Schnee an den drei Feiertagen freuen.

In höheren Lagen oberhalb von etwa 1. Für ganz Bayern sieht die Bilanz anders aus: Schnee an Weihnachten gab es in den vergangenen 50 Jahren nur fünfmal: In den Jahren , , , und Gemessen wird seit Weihnachten liegt terminlich einfach etwas ungünstig: Drei Tage vor der Heiligen Nacht beginnt der Winter überhaupt erst, denn der Tag der Wintersonnwende ist astronomischer Winteranfang.

Dass die Meteorologen immer den 1. Dezember als Winteranfang sehen, hat vor allem statistische Gründe: Es rechnet sich einfacher, wenn auch der Winter an einem Monatsersten beginnt. Doch der Tiefststand der Sonne über der Nordhalbkugel der Erde ist erst drei Wochen später erreicht, kurz vor Weihnachten. Flachere Sonneneinstrahlung über weniger Stunden am Tag lässt unsere Planetenhälfte abkühlen - die Ozeane recht langsam, die Kontinente etwas schneller.

Auch ein Hoch über den Rentieren Lapplands bringt die Polarluft zu uns. Selbst ein kühles Hoch über Sibirien bringt uns nicht immer Schnee. Denn wehe, die Winde zweigen vorher ab: Ziehen sie nördlich an England vorbei, dann ist es aus mit dem Wintertraum bei uns. Über dem Atlantik treffen die kalten Luftmassen auf den Sommer. Nicht nur auf den Rest von Sommerwärme, der im Ozean länger gespeichert bleibt, sondern auf ganz frischen Sommer aus weiter Ferne: Wintersonnwende bei uns ist zugleich Sommersonnwende auf der Südhalbkugel.

Das Islandtief ist schuld Polare Kaltluft von Osten trifft auf subtropische Warmluft aus Südwesten und schon ist es da, das leidige Islandtief. Gegen den Uhrzeigersinn dreht sich das Tiefdruckgebiet, schaufelt die Kaltluft weiter nach Norden und saugt die feuchtwarme Atlantikluft zu uns heran - mit regenreichen Westwinden. Und das ist es dann, unser typisches Weihnachtswetter.

Vorteil von grünen Weihnachten? Der Christbaum-Kauf per Fahrrad ist viel leichter. Vor allem den Südwesten Deutschlands erwischt die feuchtwarme Witterung, während der Nordosten Deutschlands noch eher Chancen auf die polare Kaltluft hat. Manchmal verläuft dann eine scharfe Trennlinie quer durchs Land.

Typisch, Weihnachtstauwetter! Das typisch deutsche nicht-winterliche Wetter an Weihnachten hat sogar einen eigenen Namen: Weihnachtstauwetter. Es herrscht meist vom Dezember bis Silvester. Weil dieses Witterungsverhalten bei uns so typisch und regelhaft ist, bezeichnen Meteorologen es als Singularität. So wie die Eisheiligen im Mai oder die Schafskälte im Juni. Angeblich sind schon im Mittelalter Menschen zur Weihnachtszeit im südlichen Rhein schwimmen gegangen.

Als Singularität bezeichnen Meteorologen eine vom normalen Wetterverlauf abweichende Wetterlage, die aber zu bestimmten Jahreszeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit auftritt. Alleine ist die Singularität des Weihnachtstauwetters nicht - es gibt noch andere, zum Beispiel die Schafskälte. Weihnachtswetter-Stichprobe Kein Schnee in der Adventszeit? Da ist Hamburg keine Besonderheit. Auch an Weihnachten bleibt es in den meisten Orten grün und mild. Selbst in Oberstdorf sind es durchschnittlich 1,8 Grad.

Nur 1 Zentimeter Schnee misst die Station des Deutschen Wetterdienstes. Neuer Schnee kommt bei der Wärme nicht dazu. Auch sonst fällt nur wenig Schnee, später Regen. Auch an Heiligabend: In Erfurt-Weimar sinken die Temperaturen auf bis zu minus 16 Grad. In Nürnberg hat es durchschnittlich nur minus 10 Grad. Und selbst auf Helgoland zeigt das Thermometer nicht mal eine Null an.

Neuen Schnee gibt es nicht oft. Zu kalt. Aber Altschnee: Wie hier zum Beispiel im Schwarzwald. In Nürnberg misst die DWD-Station immerhin 9 Zentimeter. Fast sibirisch ist Oberstdorf mit um die minus 20 Grad und 1 Meter Schnee. Ganz Deutschland liegt an den Weihnachtstagen unter einer Schneedecke.

Sogar auf der milden Insel Helgoland ist es am In Berlin sind es 20 Zentimeter, in Oberstdorf Und es schneit weiter. Die Temperaturen knapp unter null Grad sorgen weiter dafür, dass nichts auftaut. Auf ein Comeback dieser gesamtdeutschen Winterlandschaft muss man allerdings bis warten. Die Rostocker tummeln sich bei 6,7 Grad auf dem Weihnachtsmarkt.

Auch an den Messstationen in Köln-Bonn, Nürnberg, Helgoland, Hannover und Berlin steigen die Temperaturen auf ein paar Grad über Null. Natürlich mal wieder abgesehen von Oberstdorf und den höher gelegenen Gebieten. In Berlin ist statt Schnee ein bisschen Sprühregen angesagt. Obwohl Anfang Dezember noch Schnee liegt, taut es pünktlich zum Fest gewaltig.

Im Chiemsee kann man nicht nur als Eisschwimmer baden, in München steigt das Thermometer auf rekordverdächtige über 20 Grad. Während man sich im Süden sonnen kann, ist es im Norden eher bewölkt. Vorweihnachtszeit immer milder Doch in den vergangenen Jahren konnte man immer häufiger nicht mal mehr von Weihnachtstauwetter sprechen, denn dazu hätte es zuvor kälter sein müssen.

Doch die milden Temperaturen herrschen inzwischen auch in der Vorweihnachtszeit vor: "Früher hatten wir in der Vorweihnachtszeit oft unseren ersten längeren Wintereinbruch mit Eis und Schnee bis ins Flachland. Seit Mitte der er-Jahre häufen sich milde Winter und damit die Wahrscheinlichkeit dafür, dass eine eis- und schneearme vorweihnachtliche Witterung nahtlos in die Weihnachtstauwetter-Phase übergeht. Da kann man von 'Weihnachtstauwetter' eigentlich gar nicht mehr sprechen.

Warum ist Weihnachten in unseren Köpfen überhaupt mit Schnee verknüpft? Auch die Ur-Weihnacht in Bethlehem war sicher schneefrei.

In der Nacht bleibt es nur auf den nordfriesischen Inseln und Helgoland frostfrei, sonst gehen die Werte runter auf -4 bis -1 Grad. Ab Heiligabend schneite es auch im Südwesten und an beiden Weihnachtsfeiertagen lag deutschlandweit und zwar ausnahmslos eine geschlossene Schneedecke, wie sie so flächig und in dieser Mächtigkeit seit nie zu Weihnachten vorhanden war. Hamburg Crime Jährige sticht mehrfach auf Mann 57 ein und verletzt ihn lebensgefährlich! Man denkt sicherlich sofort dran bei dem vielen Rot und Orange seit , aber das wollen wir hier nicht weiter vertiefen. In der Kölner Innenstadt ist es schon immer ein sehr seltenes Ereignis. Nur eine Sache ist relativ sicher: Bis Jahresende wird sich an den frostigen Temperaturen laut DWD voraussichtlich nicht viel ändern.{/PARAGRAPH} Nördlich der Elbe sind in Richtung Ostsee abziehende starke Wolkenfelder mit leichtem Regen oder geringem Schneefall möglich. Dazu ziehen Wolken auf, bei denen etwas Sonne durchscheinen kann. So wird das Wetter an Heiligabend Der Heiligabend fällt — Stand jetzt — ins Wasser. Und zwar auch wenn man bis zurückblickt! Dazu dreht der anfangs stürmische Wind von West auf Nord. Dezember eine geschlossene Schneedecke gelegen hat. Die Nacht auf Freitag ist mit 2 bis 6 Grad mild und regnerisch. In Hamburg hält sich dagegen die polare Kaltluft. Die Schneeprognosen für Weihnachten ändern sich täglich. Die eisige Luft hält sich, daher gibt es auch tagsüber leichten Dauerfrost mit Höchstwerten um den Gefrierpunkt. Der Tageshöchstwert lag für den Dezember zwar bei 5 Grad, die Temperaturen wanderten.

Wetterwahnsinn an Weihnachten: 40 cm Schnee im Norden!

So wird das Wetter an Heiligabend Die Chancen dafür sind laut Wettervorhersage gering. Aber schauen Sie doch selber hier im Archiv. Kalte Weihnachten waren dann besonders noch , , und Zuvor sah es ähnlich aus und nimmt man den Nordwesten aus, lag ähnlich viel Schnee wie dann Im Süden sogar verbreitet deutlich mehr. Neben den hier aufgeführten Parametern gibt es über das Menü noch mehr:.

Tagsüber liegen die Temperaturen bei höchstens vier Grad, in der Nacht zum Samstag soll es dann eiskalt werden bei Tiefstwerten um minus sieben. Es ist stark bewölkt, zeitweise fällt nachlassender Regen. In der Nacht ist es klar und trocken. Vorerst bleibt es überall frostig kalt. Auch Schnee lag nur in einigen Hochlagen. Hier wurden am Dezember mit Föhn teils 19 Grad erreicht und sogar fast die 20 Grad-Marke geknackt. Könnte es in den kommenden Tagen durchaus wieder geben: Schneeregen. Für den und Dezember bestehe immerhin eine „Fifty-Fifty-Chance“ auf Schnee, so König. Die Temperaturen gehen von 5 bis 7 auf 1 bis 3 Grad zurück. Schauen Sie sich einfach weitere Weihnachten, ihren Geburtstag oder was auch immer in unserem Archiv an. Eine so milde Serie gab es zuvor noch nicht seit Blicken wir auf einige markante Ereignisse. Am Mittwoch steigen die Temperaturen unter Einfluss des Tiefausläufers in Nordfriesland auf 2 bis 5 Grad, in Hamburg und weiten Teilen Holsteins bleibt es zwischen -1 und 0 Grad. Die folgende Karte zeigt die Schneehöhen am Morgen des Schneehöhe Der Dezember war einer der kältesten seit Aufzeichnungsbeginn und in der Tabelle oben sehen wir auch schön, wie das kalte und schneereiche Weihnachten völlig aus der Reihe tanzt und ein Extremereignis ist. Wie wird das Weihnachts-Wetter in Hamburg? Wir sehen also, dass es sehr milde Weihnachten schon immer mal gab, aber die Abfolge seit ist natürlich schon etwas erschreckend. An Weihnachten wird es wieder kälter An Weihnachten selbst ist es trotz Bewölkung meist trocken. Wetter Hamburg: Schnee und Glätte zu Weihnachten. Auch Kachelmannwetter hält leichten Schneefall am Freitagabend in Hamburg für nicht ausgeschlossen. Ganz ähnlich dürfte das Wetter am Sonntag werden. Neue Kaltluft kommt ins Land. Diese Aussage betrifft ganz Deutschland, im Süden und im Mittelgebirgsraum war meist schneereicher. Zwischen 1 und 4 Grad liegen die Höchstwerte tagsüber. Es ist also als absolute Ausnahme zu betrachten. {PARAGRAPH}Frankfurt 11x München 25x gemessen wurde. Gleichzeitig bringt ein Ausläufer von Tief "Odysseas" über Skandinavien etwas mildere Luft in Teile Schleswig-Holsteins. Die Wolkendecke am Himmeln wird dichter und von Westen zieht etwas Regen, anfangs auch als Schneeregen auf, der auf dem noch gefrorenen Boden zu Glatteis führen kann. Vor allem in höheren Lagen lag auch eine satte Schneedecke mit oft über 30 cm. Am Donnerstag steigen die Temperaturen im Norden langsam und liegen über dem Gefrierpunkt. Laut den von Kachelmannwetter geteilten Berechnungen ist die Wahrscheinlichkeit in Holstein und weiten Teilen Mecklenburg-Vorpommerns am höchsten. Gleichwohl muss aber natürlich gesagt werden, dass wir bei Betrachtung eines einzelnen Tages keine Rückschlüsse auf den Klimawandel ziehen können. Gewissheit gibt es nicht, aber interessante Prognosen. Am Morgen des Dezember sah es ähnlich aus, wie hier zu sehen. Schneehöhen vom Als Beispiel sei die Nacht zum Dezember genannt, aber auch war eisig kalt, ganz besonders im Süden mit teilweise unter Grad. Für den zweiten Weihnachtsfeiertag sagt der DWD erneut Schnee oder Regen und Höchsttemperaturen um 0 Grad voraus. Ab gab es ziemlich verbreitet keinen Schnee mehr und es war oft sehr mild. Allerdings könnte durchaus Schnee fallen. Es kühlt sich auf -3 bis -7 Grad ab. Verantwortlich dafür ist eine Warmfront von Tief "Per". Es kann glatt werden. Die Tiefstwerte liegen um -1 Grad. Zum Abend geht er von Norden her in Schnee über.