Suburra film - suburra film serie

Suburra film
Ein Gangster, der nur als `Samurai' bekannt ist, plant, die Hafenstadt Ostia vor den Toren Roms in ein italienisches Las Vegas zu verwandeln. Für das immense Bauvorhaben hat er sich bereits die Unterstützung des Abgeordneten Filippo Malgradi, der. Suburra – 7 Tage bis zur Apokalypse ist ein italienisch-französischer Spielfilm des Regisseurs Stefano Sollima aus dem Jahr und basiert auf dem Roman. Suburra ist ein Kriminalfilm aus dem Jahr von Stefano Sollima mit Pierfrancesco Favino, Greta Scarano und Elio Germano.

Rom ist zu einem wahren Sündenbabel geworden. Suburra, im alten Rom das Quartier, in dem sich Macht und Verbrechen heimlich trafen, existiert noch heute und ist lebendiger denn je, denn die Stadt ist wie keine andere ein Ballungszentrum der politischen und kirchlichen Macht und des Verbrechens. Die Politik ist durchzogen von korrupten Leuten, denen es nur darum geht, möglichst viel Geld zu scheffeln.

Die Folge ist ein drastischer Zerfall der sozialen Strukturen. Wer hier überleben möchte, muss einen teuflischen Pakt mit den Herrschern der Unterwelt eingehen, den eigentlichen Machthabern in Rom. Die graue Eminenz und der meistgefürchtete unter den Mafia-Paten nennt sich «Samurai». Er ist der Drahtzieher hinter einem ambitiösen Immobilienprojekt, das ein gigantisches Las Vegas an der Küste bei Ostia verwirklichen will.

Der korrupte Politiker Filippo Malgradi soll bei der Realisierung helfen und eine Mehrheit im Parlament für das Projekt gewinnen, indem er geneigten Amtskollegen Schmiergelder und höchstbezahlte Stellenangebote unter der Hand in Aussicht stellt. Dazu ist Malgradi in einen Sexskandal mit einer Minderjährigen verwickelt; versuchte Erpressung und Mord sind die Folgen. Ein gnadenloser Bandenkampf, in den auch ein Zigeunerclan involviert ist, eskaliert.

Regisseur Stefano Sollima machte sich einen Namen mit den erfolgreichen TV-Serien «Gomorra» und «Romanzo Criminale». Mit «Suburra» legt er nun einen atmosphärischen, italienischen Neo Noir nach dem gleichnamigen Kriminalroman des Autorenduos Carlo Bonini and Giancarlo De Cataldo vor.

Wie der Roman erfasst der Film die Endzeitstimmung im Herbst , das Schwarze Loch des Berlusconismus und seines monströsen Bauprojekts «Waterfront», das keine Phantasie der Krimiautoren ist, sondern eine Ausgeburt der Politik und des Geschmacks der Berlusconi-Ära. Erst als der damalige, unverhüllt neofaschistische Römer Bürgermeister abgewählt wurde, kam das Projekt für das ungeheuerliche Imitat, halb Dubai, halb Las Vegas, in die Schublade.

Fiktion bringt die Realität manchmal ganz schön auf den Punkt.

suburra serie

Doch Spadino hat Malgradi beim Verlassen des Hotels gesehen und will ihn erpressen. Sabrina wirkt zunächst abgeklärt und kalt, erweist sich später aber als sehr menschlich und sympathisch, nur wird sie dann plötzlich gerade durch diese Veränderung unwichtig. Hinzu kommt eine verschlungene, auf mehreren narrativen Ebenen angeordnete und ungemein verschachtelte Handlung, die sich hinter Meilensteinen der Crime-Serie wie etwa der ersten Staffel von True Detective nicht verstecken muss. Favinos markantes Gesicht kennt man u. Was einem am Ende am Meisten in Gedächtnis bleibt, ist neben der Fotografie die Vielschichtigkeit der Charaktere. In Deutschland. Der Tod der jungen Jelena interessiert ihn erst als er erpresst wird, und sein Versuch, den Erpresser einschüchtern zu lassen, erweist sich als der Beginn eines Albtraums und seines endgültigen Abstiegs. Und dann ist da noch die vielköpfige Anacleti-Familie, die ebenfalls Wind bekommt von dem Coup und auch auf den Ausbau ihrer Macht drängt. Rein persönlich fände ich es aber schade, wenn Stefano Sollima nach diesem filmischen Meisterwerk wirklich gezwungen wäre, wieder zu TV-Produktionen zurück zu kehren.{/PARAGRAPH} Und hier sieht dann auch Sebastiano einen Ausweg. Der Präsident und die Sex-Parties für Politiker, wem käme da nicht Berlusconi ins Gedächtnis? Der Killer Samurai Claudio Amendola behält die Interessen der Investoren aus dem Süden im Auge, der junge Gangleader Numero 8 Alessandro Borghi , der die Kontrolle über das Gebiet um Ostia besitzt, überredet die jetzigen Besitzer mit Brandstiftung und Vorschlaghammer zum Verkauf. In Stefano Sollimas Film Suburra nach einem Roman von Giancarlo de Cataldo und Carlo Bonini auf deutsch erschienen als Suburra: Schwarzes Herz von Rom wird ganz Rom zu einem Ort des Geschachers und des Austauschs von Gefällig- und Körperflüssigkeiten, der politischen, sexuellen und kriminellen Machenschaften, die in den sieben Tage vor dem Rücktritt der Regierung Berlusconi im November angesiedelt sind. Doch die Orgie mit Malgradi, Sabrina und ihrem jungen Mitbringsel Jelena läuft aus dem Ruder, da das junge Mädchen den Unmengen an Crystal Meth nicht gewachsen ist, das die anderen beiden konsumieren. Um das Projekt umsetzen zu können, sind viele Kontakte nötig. Wie vor kurzem bekannt wurde, soll Suburra demnächst auch als zehnteilige TV-Serie ins Fernsehen kommen — und zwar als erstes italienisches Projekt für den Streaming-Riesen Netflix. Besonders interessant ist die Handlung um Sebastiano, gespielt von Elio Germano, dem Veranstalter der Sex-Parties für die Abgeordneten und wie er immer tiefer in die Schuld von Roma-Chef Anacleti gerät. Er braucht es jeden Abend, und das zu Dritt, während seine Frau und sein Sohn darauf warten, dass er von diesen ausgedehnten Überstunden nach Hause zurückkehrt. Zwar erledigt ein weiterer Anruf bei den entsprechenden Leuten auch dieses Problem, doch da hat die Affäre schon Kreise gezogen. Your browser does not support HTML5 video.{/PARAGRAPH}Entdecke die Filmstarts Kritik zu "Suburra" von Stefano Sollima: Bei Italien Der Kirche pinkelt Sollima in seinem Film zwar noch am wenigsten ans Bein. Sabrina ruft einen Freund an, den jungen Roma Spadino Anacleti Giacomo Ferrara , der die Leiche Jelenas beseitigt. Filipo Malgradi, gespielt von Pierfrancesco Favino, ist ein korrupter Abgeordneter, der wie viele seiner Kollegen an Sexparties teilnimmt, was sich bei ihm jedoch zu einer regelrechten Besessenheit entwickelt hat. Dieser schickt Numero 8, doch Spadino bleibt uneinsichtig, es kommt zum Streit, und Numero 8 tötet den jungen Roma. In wirklich eindrucksvollen Bildern und stimmungsvoller Beleuchtung bekommt der Zuschauer hier ein recht verwickeltes Gangster-Drama, in dem die selten sympathischen Charaktere für manche Überraschung gut sind. Regie führte Stefano Sollima, Sohn von Sergio Sollima, dem dieser Film auch gewidmet wurde. Und über allem schwebt der noch geheime Entschluss des amtierenden Papstes, sich aus dem Amt zurückzuziehen und den Heiligen Stuhl zu räumen, dazu hängen schwere Regenwolken über der Stadt, die wie ein Zeichen der nahenden Katastrophe die sieben Tage, über die sich die Handlung erstreckt, werden als Countdown zu einer Apokalypse benannt ihre Fluten auf die ewige Stadt herabschicken. Während der Samurai ein eben schon etwas älterer und besonnener Charakter ist, sind Numero 8 und der Roma-Sippenchef beängstigende und schockierend gewalttätige Charaktere, beide keine Freunde von friedlichen Problemlösungen. Die Suburra hat sich im Rom der Gegenwart ausgedehnt und erstreckt sich quer durch alle Schichten und Viertel, sie ist ortlos geworden und zugleich allgegenwärtig. Durch Sabrina hat er von der toten Prostituierten und Malgradi erfahren. „Suburra – 7 Tage bis zur Apokalypse“ basiert auf dem Roman von Giancarlo De Cataldo und Carlo Bonini, „Suburra: Schwarzes Herz“. Für die Zustimmung im Parlament für das Bauprojekt soll der Abgeordnete Filippo Malgradi Pierfrancesco Favino Stimmung machen, zudem hat man den jetzigen Präsidenten in der Tasche, doch der befindet sich in einer Krise, und der Erhalt der aktuellen Regierung steht auf lange Sicht auf der Kippe. Eine weitere Rolle spielt hier der Rücktritt des damaligen Papstes, die Bauspekulanten-Skandale sowie die heftigen Regenfälle in dieser Zeit, die zusätzlich für optische Stimmung sorgen. Stefano Sollima nähert sich der ewigen Stadt nun anders — von unten sozusagen. Am Ende ist aber gerade Sebastiano für eine Überraschung gut. La Suburra, quartier malfamé de Rome, est le théâtre d'un ambitieux projet immobilier.

Trailer von Suburra

{PARAGRAPH}Giancarlo De Cataldo , Carlo Bonini , Sandro Petraglia , Stefano Rulli Inhalt Am Strand von Ostia, südlich von Rom, plant die Mafia ein gewaltiges Bauprojekt, eine Art neues Las Vegas. Trailer Your browser does not support HTML5 video. Auf der Gangster-Seite fallen besonders dem Samurai, einer Alt-Legende unter den Mafia-Killern, sowie Numero 8 und Manfredi Anacleti besondere Rollen zu. Filippo Malgradi sucht einen Weg, um der Erpressung durch Spadino zu entgehen und bittet einen anderen Abgeordneten mit Kontakten um Hilfe. Das Gleiche gilt für die beiden weiblichen Charaktere des Films, die Prostituierte Sabrina und Viola, der Junkie-Freundin von Numero 8. Im Gegensatz zu Viola, die zunächst nur wie das drogensüchtige Anhängsel des Ostia-Chefs wirkt, deren Rolle aber zunehmend an Relevanz gewinnt. Bilder, Inhalt, Synopsis, Beschrieb, Trailer zum Film Suburra. Sebastiano hat dagegen ganz andere Probleme, denn sein Vater begeht Selbstmord und hinterlässt einen Berg Schulden, die er bei dem Oberhaupt der Roma-Sippe Manfredi Anacleti Adamo Dionisi gemacht hat. Doch Malgradi hat eine Schwäche: Sex, sehr viel Sex. Bei einer Party im Haus des Teilzeit-Zuhälters Sebastiano Elio Germano hat er einst die First-Class-Prostituierte Sabrina Giulia Goiretti kennen gelernt, und neuerdings trifft er sich jeden Abend mit ihr. {PARAGRAPH}Eine Filmkritik von Joachim Kurz Das finstere Herz von Rom Über die Dekadenz der italienischen Hauptstadt ist viel geschrieben und gedreht worden — von Historienepen bis hin zu Politthrillern wie Paolo Sorrentinos Il Divo oder dessen Hymne an die depravierte Upper Class La Grande Bellezza. Anacleti versucht, Numero 8 und dessen Freundin Viola Greta Scarano zu töten, doch zunächst misslingt der Versuch und es kommt zu Krieg zwischen den beiden Banden. Der Samurai schaltet sich ein, denn diese Art von negativer Aufmerksamkeit kann das Ostia-Projekt nicht gebrauchen. Jelena ist tot und Malgradi in Panik. Dessen Vater Manfredi will natürlich Rache für den Tod seines Sohnes und schickt seine Leute aus, um herauszufinden, wer Spadino auf dem Gewissen hat. Aufgemotzt ist das Ganze mit ein wenig hartem Sex und ein paar sehenswerten Gewaltspitzen. Zu jedem dieser Treffen soll Sabrina zudem ein weiteres Mädchen mitbringen, vorzugsweise minderjährig. Er geht zu Manfredi Anacleti und berichtet ihm, dass Numero 8 seinen Sohn getötet hat.