Rico oskar und die tieferschatten kino: rico und oskar alle filme

Rico oskar und die tieferschatten kino
Der zehnjährige Rico leidet an ADS und bezeichnet sich selbst als tiefbegabt. Als er den hochbegabten Oskar kennenlernt, entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft zwischen den beiden ungleichen Jungs. Zusammen begeben sie sich quer durch Berlin. Rico, Oskar und die Tieferschatten ist ein deutscher Kinderfilm, der unter der Regie von Neele Vollmar entstand und am Juli in den deutschen Kinos. voller Vorfreude auf einen schönen Filmabend haben wir den Film gekauft und wurden bitte enttäuscht. Angefangen von der Frühsexualisierung, einem zerrütteten.

Denn er denkt sehr viel. Nur eben anders. Seine Mutter hat ihn trotzdem unglaublich lieb und ist stolz auf ihren "kleinen Mann", den sie oft wegen ihrer Arbeit allein lassen muss. Rico vertreibt sich die Zeit mit kleinen Entdeckungen, die er fein säuberlich mit einem Diktiergerät dokumentiert.

Freunde hat er wenig. Bis er Oskar trifft. Oskar ist hochbegabt, hat aber ständig vor allem Angst und trägt sicherheitshalber einen Helm, damit ihm nichts passiert. Rico beruhigt Oskar, dass er gar nicht so viel Angst haben muss. Und den komischen Schatten im Hinterhaus, die sich Rico einfach nicht erklären kann. Neele Leana Vollmar hat diese Vorlage nun in ein frisch fröhliches Kino-Abenteuer für Kinder ab dem Grundschulalter verwandelt.

Allen voran Karoline Herfurth, die als alleinerziehende Mutter mit dem Herz auf dem rechten Fleck in ihrer burschikosen und doch liebevollen Art besonders überzeugt. Doch im Zentrum stehen Rico und Oskar, für deren Besetzung man keine bessere Wahl hätte treffen können als Anton Petzold und Juri Winkler. Schon in den ersten köstlichen Dialogen stimmt die Chemie zwischen ihnen und sie werden zu einem absoluten Dream Team.

Und obwohl sie beide Ängste und Unsicherheiten zeigen, werden sie doch zu Helden. Ganz ohne Kitsch und erhobenen Zeigefinger nimmt Vollmar die Probleme und Konflikte der Kinder ernst, ohne sie zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Am Ende beweist die Geschichte von Rico und Oskar, dass man ruhig anders sein darf als andere. Solange man gute Freunde hat, ist man immer etwas Besonderes.

Egal ob hoch- oder tiefbegabt. Ein spritziger, spannender und beschwingt erzählter Kinderfilm, der nicht nur Kinder begeistert. Gutachten: Buch, Hörbuch und nun der Film! Die Filmfortsetzung ist schon versprochen und wir warten mit Freude darauf, denn es war ein echtes Vergnügen, dem 'tiefbegabten' Rico im Kino zu begegnen. Neele Leana Vollmar ist es überzeugend gelungen, einen Gegenwartsfilm für Kinder zu schaffen, in dem wir tolle Kinderdarsteller und ein erwachsenes Staraufgebot bis in kleinste Nebenrollen antreffen.

Slapstickvergnügen bereitet zum Beispiel die Szene, in der Anke Engelke als Eisverkäuferin agiert. Immer und immer wieder erlebt der Zuschauer in dieser Kiez-Studie, die in Berlin und Leipzig gedreht wurde, die Kinderperspektive, sogar gleich zweimal: die des 'tiefbegabten' Rico Ein dickes Lob für Anton Petzold! Da kann von ihnen geklärt werden, worin die Gemeinsamkeit und der Unterschied zwischen 'einsturzgefährdet' und 'einsturzgefährlich' bestehen.

In seiner durch die 'Tiefbegabung' auch lokal begrenzten Welt kennt sich Rico aus, selbst wenn rechts und links immer wieder mal verwechselt werden. Sein Blick geht oft nach unten und seine Sammlung von und an Fundstücken führt zu mancher Entdeckung und wirft Fragen auf, die sich andere Kinder und Erwachsene gar nicht stellen.

Wie kommt eine Nudel auf den Bürgersteig? Als gelungen wertete die Jury auch die filmische Umsetzung der Tieferschatten. Die Spannung wird durchgehalten und mit Humor gespickt. So ist die Bedrohung ernst, aber nicht so zugespitzt, dass jüngere Zuschauer sie nicht ertragen könnten. Gekonnt wird so zum Beispiel die Szene mit Licht und Ton inszeniert, in der die beiden Freunde eigentlich ganz schnell den Raum, in dem Oskar festgehalten wird, verlassen müssten.

Aber zuerst klären die beiden Freunde noch die vorherigen Missverständnisse - alles ist wieder im Lot.

rico, oskar und die tieferschatten ganzer film

Gerade Zahlen oder eigentlich einfache Dinge wie rechts oder links verwirren Rico schnell und bringen ihn in Schwierigkeiten. Doch bis es soweit ist, muss erst noch das Rätsel des Euro-Entführers gelöst werden. Besonders abgesehen haben sie es dabei auf den berüchtigten Kindesentführer Mister , der kleine Kinder entführt und 2. Es sind skurrile Figuren, die Steinhöfel erfunden hat. Entstanden ist eine fulminante Mischung aus Kriminalkomödie, Milieuschilderung und Gesellschaftskritik — lustig, herzerwärmend und spannend. Ziemlich beste Freunde Jetzt Eines Tages erscheint Oskar nicht am verabredeten Treffpunkt. Andreas Steinhöfel Autor.{/PARAGRAPH}Rico und Oskar haben gerade erst Freundschaft geschlossen, als Oskar in die Fänge des gefürchteten Kindesentführers „Mister “ gerät. Hat Mister herausgefunden, dass die Jungs ihn suchen? Gemeinsam verbringen sie fortan ihre Freizeit damit, auf Verbrecherjagd zu gehen. Das muss er auch, weil ihn seine Mutter, die in einer Bar arbeitet, ziemlich häufig alleine lassen muss. Peter Osterried, kritiken. Zusammen mit seiner Mutter und allerhand verschiedenen, mehr oder weniger sympathischen Nachbarn lebt der Zehnjährige in der Dieffe 93 in Kreuzberg. Ist möglicherweise der grantige Fitzke Milan Peschel in die Entführungen verwickelt oder doch Marrak Axel Prahl , der Mann mit den vielen Schlüsseln? Denn wo Oskar manchmal zu clever ist, ist Rico furchtlos und neugierig. Um die Jungschauspieler sind namhafte Mimen besetzt — Karoline Herfurth als Mutter und Milan Peschel, Ursela Monn, Axel Prahl und David Kross als Nachbarn. Könnten die Schatten in der ausgebrannten Wohnung im Hinterhaus etwas mit Oskars Verschwinden zu tun haben? Auszeichnungen. Denn Rico mag zwar etwas langsam im Kopf sein, doch dafür sieht er die Welt mit eigenen Augen, fast so wie die legendäre Amelie, auf deren Abenteuer die Musik einmal direkt anspielt. Der ständig mit einem Helm rumlaufende Oskar hat dagegen Angst vor allem möglichen, nicht zuletzt davor, von seinem Vater nicht geliebt zu werden. Diese Sorge hat Rico zwar nicht, seine Mutter vergöttert ihn, doch lässt sie ihn oft allein zurück und arbeitet nachts in einer Bar. Als da der neue Nachbar Westbühl Ronald Zehrfeld an der Tür klingelt, wittert Rico gleich die Chance, endlich einen neuen Vater zu bekommen. Doch dafür ist Ricos Phantasie überaus ausgeprägt und lebhaft. Über den Film Mit seinen Geschichten über den tiefbegabten Berliner Jungen Rico und seinem besten Freund Oskar hat der erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel ein Millionenpublikum erreicht.

Rico, Oskar und die Tieferschatten Der Kopf spielt Bingo Rico ist tiefbegabt, wie er es selbst ausdrückt. Im Mittelpunkt des lustigen und spannenden Kinderfilms "Rico, Oskar und die Tieferschatten" steht ein unwiderstehliches Buddy-Gespann. Doch wie schafft er es mit seiner Tieferbegabung durch ganz Berlin und wem kann er trauen und wem nicht? So bezeichnet zumindest seine Mutter Karoline Herfurth die bisweilen etwas eigenwilligen Gedankengänge ihres Sprösslings.

Wenn ja, dann ist Oskar in ernsthafter Gefahr! Ein unschlagbares Team Da trifft es sich gut, dass er eines Tages auf Oskar trifft. Der ist hochbegabt, aber ziemlich ängstlich und trägt aus Sorge um seine Gesundheit immer einen Helm. Als auch Oskar Opfer des Entführers wird, setzt Rico all seine Energie in die Lösung des Rätsels, denn die Spur führt in sein Haus.

Zwei.

Paolo Conte

{PARAGRAPH}Im Gegensatz zu so ziemlich allen Kindern unserer Zeit ist der kleine Rico Anton Petzold nicht hochbegabt, sondern tiefbegabt. Ganz dem kindlichen Blick entsprechend sind auch die erwachsenen Figuren allesamt mehr oder weniger überzeichnet, bisweilen gar ins Karikaturenhafte.

Ebenso setzt Regisseurin Neele Leana Vollmar ihre jungen Akteure auch ein. Anton Petzold und Juri Winkler bringen eine Natürlichkeit in ihre Rollen, die nicht nur Rico und Oskar, sondern den Film augenblicklich sympathisch werden lässt. Als griesgrämige Eisverkäuferin absolviert zudem Anke Engelke einen Gastauftritt. Rechts und links unterscheiden, sich den Weg zum Supermarkt merken, verstehen wie eine gekochte Nudel auf den Bürgersteig geraten ist — das sind so typische Herausforderungen, vor denen Rico Tag für Tag steht. Rico muss allen Mut zusammenkratzen und alle Kräfte mobilisieren, um Mister zu finden und seinen Freund zu befreien. Die Schatten im verfallenen Hinterhaus etwa bezeichnet er als Tieferschatten, doch wie sehr er damit richtig liegt, wird er erst am Ende seines Abenteuers erkennen. Ganz aus kindlicher Perspektive inszeniert Neele Leane Vollmar ihren Film, fügt Animationssequenzen ein und visualisiert die besondere Gedankenwelt Ricos als phantasievollen Blick auf eine ganz eigene Welt. Fantasievoll und zugleich wirklichkeitsnah, sprachlich ausgefeilt und zugleich lebensecht sind seine Bücher und Regisseurin Neele Leana Vollmar ist es beispielhaft gelungen, Steinhöfels preisgekrönte Vorlage, seinen Sprachwitz und entlarvenden Humor in ein fröhliches Kino-Abenteuer umzusetzen. Der treibt in diesen Wochen in Berlin sein Unwesen, entführt kleine Kinder und lässt sie nur gegen ein vergleichsweise geringes Lösegeld frei. An dessen Anfang steht das Kennenlernen von Oskar Juri Winkler , der mit allerlei merkwürdigem Wissen nicht nur die Erwachsenen irritiert. Filmfest München Juri Winkler und Anton Petzold als beste Kino-Film-Nachwuchsdarsteller, Kinderfilmpreis des MDR-Rundfunkrates für das.