Pascha österreich

Pascha österreich
Rudolf Carl Freiherr von Slatin GCVO KCMG CB, bekannt als Slatin Pascha (* 7. Juni in Ober St. Veit bei Wien, Kaisertum Österreich; † 4. Das "Pascha" in Köln, Europas größtes Bordell, hat Insolvenz angemeldet. Ein Sprecher des Amtsgerichts Köln bestätigte am Donnerstag. Madleinweg 2 Madlein Hotel, Ischgl Österreich. Vollbild Ich bin nun schön öfters im Pascha gewesen und muss zugeben, das sowohl das Personal.

Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig. November Es ist über diesen, seiner Geburt und dem Ursprunge seiner Familie nach Oesterreich angehörigen Feldherrn so Vieles und mitunter Irriges in Biographien und verschiedenen Journalen verbreitet worden. Die folgenden Mittheilungen sind Quellen entnommen, welche als vollkommen authentisch erklärt werden.

Diese Beschäftigung scheint ihm aber nicht zugesagt zu haben, und so ging er bald darauf, nachdem er in Oesterreich seinen Abschied genommen, nach Bosnien und trat als Buchhalter bei einem mohamedanischen Kaufmann ein. Lattas trat einige Zeit später zum Islam über und kam als Lehrer in das Haus des Gouverneurs von Widdin, Ibrahim Pascha, dessen Gunst er sich besonders durch seine schöne Handschrift erworben hatte.

Bataillons des 1. Infanterie-Regiments ernannte. Damals soll auch Omer auf des Sultans Befehl seine erste Ehe, doch ganz gegen seine eigene Neigung, geschlossen haben. So ward er zuerst beschäftigt mit topographischen Arbeiten, dann, , als Adjutant und Dolmetsch des Generals Chrzanowski, dann ward er als Adjutant des Sultans Mahmoud mit diplomatischen und militärischen Sendungen betraut. Im Jahre , als Omer Pascha Militär- und Civil-Gouverneur des Libanon war, erhoben sich die Drusen gegen die Christen.

Omer Pascha nahm die Christen in Schutz und rückte, obwohl ihm nur fünf schwache Infanterie-Bataillone zur Verfügung standen, mit vier Bataillonen gegen die Aufständischen, schlug dieselben in verschiedenen Treffen und verhinderte auf diese Weise die Plünderung und Vernichtung der Christen. Im Jahre zum Divisionsgeneral ernannt und dem General en chef Osman Pascha zur Pacificirung Kurdistans zugetheilt, befehligte er die aus einer schwachen Division bestehende [61] Avantgarde, schlug Bedruhan Bey mit seinen auserlesenen Omer Pascha blockirte den Platz, und in 48 Stunden ergab sich dieser der Regierung so gefährlich gewordene Feind ohne alle Bedingung dem ruhmvollen Sieger.

Besonders waren es Verbesserungen und Reformen im Artilleriewesen, welche nebst der Organisirung des Redif Landwehre seine ganze Thätigkeit in Anspruch nahmen. Die glänzendste Epoche seiner kriegerischen Laufbahn waren die Jahre — Zum Oberbefehlshaber in Bosnien ernannt, erhielt er die Aufgabe, die vornehmsten Häuptlinge des Landes, welche sich weigerten, den Tanfimat anzuerkennen, zu unterwerfen.

Mit nur geringen Streitkräften gelang es ihm, dieser Aufgabe einerseits gerecht zu werden, während er sich andererseits durch strenge Manneszucht bei der Truppe und die ihm eigene Humanität und Liebenswürdigkeit die Zuneigung und Liebe der Rajahs in hohem Grade erwarb. Als er später gegen die Montenegriner auszog, wurde seinen glücklich unternommenen Operationen December durch die Intervention der kais. Am Im Jahre wurde Omer Pascha auf eigenes Verlangen zum General-Gouverneur der Provinzen Bagdad, Basora, Musul, Shehrizo und Suleimanie ernannt, wo er viele bisher noch nie unterworfene arabische und kurdische Nomadenstämme nach einigen Gefechten zur Unterwerfung zwang.

Seine persönliche Erscheinung ist würdig, sein Ansehen martialisch, er spricht nebst den meisten europäischen Sprachen auch eine Anzahl orientalischer Idiome. Oesterreichischer Seits wurde ihm der Leopold-Orden zu Theil. Diese Emina hatte ein trauriges Geschick. Im Jahre hatte Omer Pascha zu Bukarest eine junge tscherkessische Sklavin und wollte sie heirathen, als er im Hause eines Bojaren ein junges Bauernmädchen, Anna Simonich, aus Reps in Siebenbürgen, kennen lernte.

Omer nahm Anna, die sehr arm war, zur Bedienung seiner tscherkessischen Sklavin auf. Er trennte sich nun gesetzlich von seiner ersten Frau Fidned Hanum, verheirathete seine tscherkessische Sklavin an seinen Hasnadar Cassierer Mechmed Bei und führte die damals 17 Jahre alte Anna Simonich als Frau heim. Eine Tochter, welche Anna ihrem Gatten gebar, starb [63] nach drei Wochen in Folge eines Wagensturzes. Später hat sich Omer auch von dieser Gattin geschieden.

Nach Einigen ist er schon im Jahre , nach Anderen erst im Jahre , nach Anderen wieder im Jahre geboren. Die zuverlässigeren Quellen bezeichnen den Omer Pascha und die türkische Armee. Aus dem Französischen Berlin , Julius Springer, 68 D. I, Sp. Illustrirtes Blatt herausg. Hoefer Paris et seq. Tome XXXVIII, p. Aus dem Ungarischen von L. Herausgegeben von Johannes Nordmann Wien, gr. Jahrgang , Nr. Von Freiherrn von S IX, S. Züge aus seinem Leben.

Besuche bei ihm. Agramer Zeitung , Nr. Blätter für Geist u. Frankfurt a. Von Gust. Beilage des Wiener Fremdenblattes von Gust. Heine, , Nr. Weber, Fol. Jänner , S. November Statt, und Omer Pascha war Sieger über die Russen]. Er ist aus Rutschuk den December datirt. Der Brief enthält manche Einzelheiten, möchte aber doch, wie die Redaction der Luna bemerkt, apokryph sein.

Redigirt von J. Rudoph Puff. Journal , Nr. Von Ludw. Blatt, Fol. Blätter für Kunst, Literatur u. Von J. Generalissimus der kais. Armee mit Facsimile , Ed. Kaiser nach der Natur gezeichnet zu Bukarest Gedruckt bei J. Fuchsthaller sc. Lorber in Pesth, , — 3 Omer Pacha. From a Photograph by Mr. Robertson of Constantinople. Smyth sc. Armee von Rumelien mit Facsimile.

Nach der Natur gezeichnet. Dauthage lith. Wien, Halb-Fol. Gravure par M. Zeichnung von M. Wolf gest. Omer Pascha in der Novelle. Pesth-Ofner Localblatt , Nr. XXI, S. April Deutsche Roman-Zeitung III, Sp.

slatin pascha

Strohmeyer: Das kam vor. Die Osmanen haben sich lange geweigert, den habsburgischen Herrscher als Kaiser zu bezeichnen. Alle Infos auf Pascha Graz in - Anrufen, um einen Tisch zu reservieren. Einzelne Diplomaten kamen dementsprechend oft mit Feindbildern in das Gastland, stellten dann jedoch fest, dass die Fremden im jeweils anderen Reich auch nur Menschen waren. Rückberufung nach Wien Da aber erhielt er seine Einberufung zur k. Zwischen Habsburgern und Osmanen gab es anfangs Konflikte, deren Höhepunkt die Erste Türkenbelagerung Wiens war. Inzwischen hatte sich seine Flucht herumgesprochen, alle Nilfähren und Grenzen wurden strengstens bewacht. In dieser Zeit kam es zu einer Annäherung zwischen Konstantinopel und Wien und es wurde langsam Vertrauen aufgebaut, eine unerlässliche Voraussetzung für einen stabilen Frieden. Im Juli dinierte er im Malborough House als Gast des Prinzen von Wales, dem späteren König Edward VII. Und am Und er hat die Königin durchaus beeindruckt, wie aus ihrem Tagebuch hervorgeht. Die Habsburger hatten seit der Mitte des Jahrhunderts ständig residierende Gesandte in Konstantinopel, umgekehrt ist das erst im späten Jahrhundert passiert. Der Khalifa wies Slatin ein Grundstück und Diener zu und gab ihm seine beschlagnahmten Wertgegenstände und Bargeld zurück. Slatins Kapitulation Am Nach dreitägigen Verhandlungen ergab sich Slatin dem neuen Gouverneur von Dafur, seinem ehemaligen Untergebenen Mohammed Khaled. Slatin, nun wieder aufgenommen in die ägyptische Armee, wurde dem nachrichtendienstlichen Büro von Major Wingate Bey zugeteilt. HINTER DIE KULISSEN DER POLITIK BLICKEN Worum geht es bei QhoD? Der spätere Märtyrer des Sudan lebte und starb als bibeltreuer Christ. Plötzlich ging Hunter ein Licht auf. Zugleich ist er Professor für Allgemeine Geschichte der Neuzeit am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg. Armee, der er als treuer Untertan von Kaiser Franz Joseph natürlich folgte. Es mussten Wege gefunden werden, diese Spannung zu lösen. Das kann nun in einem neuen Digitalarchiv anhand von Originalquellen nachgelesen werden. Der auf Deutsch geschriebene Text wurde roh ins Englische übersetzt, von Wingate redigiert und ins Deutsche rückübersetzt. Kurz vor seinem Tod ernannte er den Khalifa Abdullahi ibn Muhammad, Slatins Herrn, zu seinem Nachfolger. Die ersten 24 Stunden ritten sie ohne Pause km weit. Die Information über den Gegner kam hauptsächlich von Diplomaten, die damals oft Adelige waren oder der Elite angehörten. Strohmeyer und sein Team haben Quellen der habsburgisch-osmanischen Diplomatie wissenschaftlich aufbereitet und in einem neuen Digitalarchiv mit dem Kürzel QhoD frei zugänglich im Web verfügbar gemacht. Strohmeyer: Es gibt immer Alternativen, heute wie damals. Sie bewegte die Herzen und öffnete ihm alle Türen. Seine tägige Flucht und seine elfjährige Gefangenschaft waren zu Ende. Und welche Post schickten osmanische Diplomaten nach Konstantinopel? Aus dem Jahrhundert sind viele Reiseberichte der Gesandtschaften erhalten, die zeigen, wie divers die übermittelten Informationen waren. Im AUF EINEN BLICK Arno Strohmeyer ist Direktor des Instituts für die Erforschung der Habsburgermonarchie und des Balkanraumes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ÖAW. Dort leitet er den Forschungsbereich Digitale Historiographie und Editionen. Aber er begründete damit seinen Ruf, zu pragmatisch und zu wenig standfest zu sein. Infanterieregiment Kronprinz Rudolfs befördert, vor ihm lagen sehr eingeschränkte Karrieremöglichkeiten. Offiziere der habsburgischen Armee etwa transferierten Waffentechnik nach Istanbul. So war Slatins Leben eine ständige Berg- und Talbahn, ausgesetzt den Launen und Stimmungen des Khalifa, stets auf dem glatten Parkett der Unberechenbarkeit seines Herrn balancierend. Also entschloss er sich zu einem drastischen Schritt : Er trat zum Islam über. Dazu müssen aber die Rahmenbedingungen stimmen und es muss immer erst bilaterales Vertrauen aufgebaut werden. War es schwierig, an die osmanischen Quellen zu kommen? Zunächst drängte Wingate Slatin, seine Erlebnisse in Buchform zu bringen, und erschien es gleichzeitig in England Fire and Sword in the Sudan und bei F. Brockhaus in Deutschland Feuer und Schwert im Sudan, die hier verwendete Ausgabe ist bearbeitet und gekürzt erschienen. Wie lange gab es diplomatische Beziehungen zwischen den beiden Reichen? Diese Quellen mussten wir für die Webseite ins Deutsche oder Englische übersetzen. Weitere wichtige Quellen sind Reiseberichte und Zeitungsartikel, weil die Gesandtschaften damals für viel Aufsehen sorgten und die Öffentlichkeit sich für sie interessierte. Gefangener des Mahdi Rudolf Slatin Bey im Dienst des Khediven, ca. Die geplante Expedition an die Küste des Roten Meeres kam zwar nicht zustande, doch Slatin reiste mit nach Khartum und war vom Herbst bis Ende im Sudan unterwegs. Stehen ausreichend historische Quellen zur Verfügung? Strohmeyer: Grundsätzlich haben wir mehr Material von habsburgischer Seite, weil Schriftlichkeit damals dort in der Diplomatie weiter verbreitet war und der Zugang zu den Archiven leichter ist. Dann lagen noch immer km Wüste vor Slatin. Endlich am Ziel Am März erreichte er endlich die anglo-ägyptische Militärgarnison von Assuan. In England öffneten sich ihm die allerhöchsten Türen. Irgendwann haben sie aber doch eingelenkt. Allerdings wurde ihm die Entsendung einer anglo-ägyptischen Armee zur Durchsetzung des Planes zunächst verweigert und dann so lange verzögert, bis alles verloren war. Im Februar traf Gordon, wieder offiziell zum Generalgouverneur des Sudan ernannt, in Khartum ein. Gesellschaftlicher Aufstieg Seine Flucht aus der Gewalt des Khalifa machte Slatin mit einem Schlag weltberühmt. Rückkehr Ägypten Daher umso gelegener kam ihm ein Schreiben Gordon Paschas , der ihn auf Empfehlung Dr. Schnitzers einlud, nach Khartum zu kommen. Aber auch auf osmanischer Seite finden wir Überläufer. Aber eine diplomatische Mission konnte eben auch einen enormen Karrieresprung nach sich ziehen, vorausgesetzt, sie verlief erfolgreich. Bislang sind rund Briefe, fünf Reiseberichte, ein sehr schön illustriertes Reportagebuch, eine Karte, 20 Protokollregister und 17 osmanische Urkunden verfügbar. In Kairo wurde unter Major Reginald Wingate, der zum besten Freund und Wegbegleiter Slatins werden sollte, ein Büro des militärischen Nachrichtendienstes eingerichtet: das Büro sollte die Grenzen des Khalifa-Reiches überwachen, die politische und ökonomische Lage analysieren, Details über die militärische Schlagkraft seiner Armee ausspionieren und einen Plan zur Befreiung der in Omdurman gefangenen Europäer ausarbeiten. Die österreichische Botschaft in der Türkei hat uns hier sehr geholfen, die entsprechenden Genehmigungen zu bekommen. Es gibt auch einige Tagebücher, die sind noch ungeschminkter, weil die Briefe an den Kaiser natürlich immer auch Plattformen für Selbstdarstellung waren. Aufgrund seiner Herkunft konnte er weder Stabsoffizier noch gar General werden. Ein Grund, sich in dieses Abenteuer zu stürzen, war die prekäre finanzielle Lage der Familie nach dem Tod des Vaters im März Afrika war für eine Karriere wahrscheinlich geeigneter. Englands Niederlage In England lehnte die Regierung Gladstone ein direktes britisches Eingreifen im Sudan ab, schickte jedoch auf Druck der Presse den bewährten General Gordon zurück nach Khartum. Strohmeyer: Wir haben vor zwei Jahren begonnen, hunderte Dokumente zu sichten und aufzubereiten. Aber sie trafen die Männer, die Slatin übersetzen sollten, nicht an, was einen weiteren Tag Verzögerung bedeutete. Für die Diplomaten war eine solche Mission natürlich ein Kulturschock, mit gänzlich ungewohnten Gebräuchen und Speisen. General Gordon etwa konnte Slatins Handlungsweise weder verstehen noch verzeihen. Und dann gab es noch die Dolmetscher, die sogenannten Dragomane. Kalifat von Omdurman Fünf Monate nach der Eroberung Khartums, am Juni , starb der Mahdi unerwartet und schnell, vermutlich an Typhus. Die Briefe kann man sich ein bisschen wie eine Tageszeitung vorstellen, mit politischen Berichten, gesellschaftliche Einschätzungen und auch Tratsch. Das Buch ist kein literarisches Meisterwerk - Slatin war ein guter Erzähler, aber zum Schreiben unbegabt -, aber wirkt authentisch und ist gut zu lesen. Wir haben aber einen Reisebericht wiederentdeckt, von dem man dachte, er sei im Zweiten Weltkrieg verbrannt. Osmanische Quellen haben wir hauptsächlich aus den Staatsarchiven in Istanbul und Ankara. Letztlich kam es wirklich dazu, dass man miteinander tanzte. Nach mehreren Tagen gelangten sie nach Bir-Naurik an der ägyptisch-sudanesischen Grenze, aber immer noch mehrere Tagesmärsche von der nächstgelegenen ägyptischen Garnison entfernt. Juni , Ober St. Veit bei Wien/Österreich-Ungarn; † 4. Wie lange haben die Arbeiten an QhoD gedauert? Die beiden Reiche sind sich ja lange feindlich gegenübergestanden. Die Diskrepanz zwischen seinen Titeln und seinen tatsächlichen Amtsvollmachten begleitet Slatin Pascha auf seinem weiteren Lebensweg, scheint ihn aber nicht wirklich belastet zu haben: Titel waren ihm immer wichtiger. Über die Herrscher hat sich natürlich kaum einer getraut zu schimpfen, auch wenn die Briefe üblicherweise verschlüsselt waren. Einer Geschenksendung seiner Geschwister waren ein paar Ausgaben der Neuen Freien Presse beigelegt, die er so oft las, bis er sie praktisch auswendig konnte. Einzelne Diplomaten kamen oft mit Feindbildern in das Gastland, stellten dann jedoch fest, dass die Fremden im jeweils anderen Reich auch nur Menschen waren. Slatin wollte mit Schnitzer zu General Charles George Gordon , der damals im Dienst des Khediven Gouverneur von Äquatoria in Lado war, reisen. So dauerte es noch bis zum Februar , bis Slatin endlich fliehen konnte. Man kann aber sehen, wie die Botschafter Vorurteile abbauten und zu differenzierten Ansichten gelangten. Er sah den kleinen Araber an und fragte ihn auf Arabisch: »Hast du keinen anderen Namen? Was schrieben die habsburgischen Diplomaten nach Hause? Er brach in Tränen aus. Die Grundsätze waren dieselben wie heute, aber der Kontext ist natürlich ein ganz anderer. Ägypten Erste Schritte Wenige Wochen nach seiner Ankunft in Kairo lernte Slatin in der Buchhandlung den bekannten deutschen Forschungsreisenden Theodor von Heuglin kennen. Für Menschen seiner Herkunft aus dem kleinen bis gehobenen Mittelstand waren Reisen zu dieser Zeit nicht üblich. Die Veranstaltung kann auch via Zoom verfolgt werden Mail an ulrike.{/PARAGRAPH} Er war zweifellos der wertvollste Gefangene des Khalifa und hatte unter den europäischen Gefangenen eine privilegierte Sonderstellung inne, mit eigenem Haus, Dienern und Konkubinen, die ihm der Khalifa zuwies. Welche historischen Schätze dort zu finden sind, erklärt ÖAW-Historiker Arno Strohmeyer. Können wir dahingehend etwas aus der Beziehung zwischen Habsburgern und Osmanen lernen? Zwischen Staaten ergänzen sich Diplomatie und Konflikt ja auch oft. Juli um 17 Uhr erstmals an der ÖAW präsentiert Theatersaal, Sonnenfelsgasse 19, Wien. Mit einem alten Araber als Führer und nur ein Kamel setzte Slatin die Flucht fort. Ein Schritt, den er wahrscheinlich oft bereut hat, auch wenn er ihm in der Situation als der einzige Ausweg erschien. Khartum aber erlebte fünf Tage lang eine Orgie der Folterungen, des Mordens, der Vergewaltigungen, Brandstiftungen und Plünderungen. Auch dort wurde er von einem Hirten entdeckt, der aber glücklicherweise ein Verwandter seines Führers war, sie in ein besseres Versteck brachte und mit Lebensmitteln versorgte. Oktober , Wien/Österreich. Diplomatie sollte man immer ernst nehmen, das ist nicht nur ein Luxus, sondern eine Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen und Information zu vermitteln. Kind einer zum Katholizismus konvertierten jüdischen Familie geboren. Arno Strohmeyer: Im Mittelpunkt des Projekts steht die wissenschaftliche Aufbereitung von Quellen von habsburgischen Diplomaten in Konstantinopel und osmanischen Diplomaten in Wien. Nach nur 27 Monaten im Sudan und erst 24 Jahre alt übernahm er in einem afrikanischen Gebiet von etwa Slatins Stellung entsprach nun in etwa der Elite junger britischer Beamter, die Indien im Namen der Königin regierten. Seine Aufgabe war allerdings nur, die beste Methode für die Räumung des inneren Sudan festzustellen. Und der Dienst in einer langweiligen Garnison an der bosnischen Grenze entsprach nicht seiner Vorstellung vom Leben. Seine Mutter, Maria Anna geb. Slatins erste Rückkehr nach Europa Franz Joseph I. Kaiser und Elisabeth Huldigungsmedaille der Stadt Wien zur Silbernen Hochzeit, Wien, Kunsthistorisches Museum Am 7. Rudolf Slatin wurde mit 22 Jahren Gouverneur der Provinz Darfur.

Pascha Salzburg

Bereits in der Habsburgerzeit gab es Gesandte in den Hauptstädten. Slatin wurde in schwere Ketten gelegt und in das allgemeine Gefängnis gebracht. Der Nachlass eines Botschafters, der in Istanbul verstorben ist, ist beispielsweise spurlos verschwunden. Eine wilde Jagd Die Flucht war teilweise eine wilde Jagd mit wechselnden arabischen Führern. {PARAGRAPH}Juni , Ober St.

Freiherr und gern gesehener Gast der Hocharistokratie Jugend Foto Wikipedia Rudolf Carl Anton Slatin wurde als 4. Begleitet von sämtlichen Offizieren, bestaunt von den Touristen und unter den Klängen der Kaiserhymne bestieg er den Dampfer. Der Mahdi bezichtigte ihn des Verrats, weil Gordon in einem Brief einen Bericht Slatins über die Schwäche und Uneinigkeit im Lager des Mahdis zitierte.

Doch Gordon wollte das ägyptische Regime in Khartum durch die angestammten herrschenden Familien im Sudan ersetzen, und forderte damit die Macht des Mahdi politisch heraus. Manche diplomatischen Missionen sind sehr gut dokumentiert im Staatsarchiv in Wien, in privaten Archiven oder in den Türkischen Staatsarchiven, bei anderen ist die Quellenlage recht dünn.

Mit 17 Jahren wagte er, der noch nie im Ausland gewesen war, den Sprung ins Ungewisse - ohne bekannten Namen oder familiären Hintergrund. Vermutlich wurde er von Kaiser Franz Joseph in Audienz empfangen, allerdings gibt es dafür keine Bestätigung. Manche Briefe des Kaisers, von denen wir wissen, sind ebenfalls nicht mehr auffindbar.

Da gab es Festlichkeiten mit Reiterspielen und es wurde Kaffee ausgeschenkt, der übrigens so nach Wien kam, nicht über die Zweite Türkenbelagerung. Im Februar traf Abdel Kader erstmals in der Moschee von Omdurman - der einzige Ort, an dem er sich ungestört länger aufhalten konnte - mit einem Kontaktmann Wingates zusammen.

Strohmeyer: Das schwankt stark. Zweimal standen die Türken vor Wien. Allah habe ihn gesandt, um die Ungläubigen zu bekehren oder zu vernichten, eine gerechte Verteilung der Güter herbeizuführen und den Sudan von der ägyptischen Herrschaft zu befreien. Aber nun stand Archibald Hunter, der sich bis jetzt für den Vorgang nicht interessiert hatte, auf und trat neben mich. Der Kontakt zu den anderen Gefangenen, insbesondere zu Pater Joseph Ohrwalder, war ihm im Prinzip verboten, und er konnte sie nur an wenigen Orten für kurze Gespräche treffen.

Diese Gesandten waren unter anderem dazu verpflichtet, ihren Herrscher und weitere Personen über ihre Tätigkeiten zu informieren. QhoD läuft ja noch bis Ende , mit Möglichkeit einer Verlängerung bis Strohmeyer: Diplomatie hat damals wie heute versucht, friedliche Lösungen zu finden. Damit wäre er aber automatisch zum Vorgesetzten fast aller britischen Offiziere geworden - für den Sirdar Oberbefehlshaber der ägyptischen Armee , General Sir Herbert Kitchener, eine unmögliche Situation.

Sein Schicksal sollte sich entscheidend und endgültig verbessern. Einige Inhalte werden wir auch von analogen Editionsprojekten übernehmen. Am Die blauen Augen waren halb geöffnet, der Mund hatte seine natürliche Form behalten, das Gesicht war ruhig, die Züge nicht verzerrt Dieser Schuld- und Rachekomplex gegenüber dem Sudan und dem Mahdi, das Gefühl der Empörung war eine der Strömungen, die Slatin nach seiner Flucht emportrieben. Wingate würde für den Rest von Slatins Tätigkeit für die Briten sein Vorgesetzter sein, aber er wurde vor allem sein engster Freund und Förderer.

Er blieb stehen, verbeugte sich und verharrte mit über die Brust gelegten Händen und niedergeschlagenen Augen. Da er seine Sandalen verloren hatte, kam er nur schmerzgepeinigt und langsam voran. Strohmeyer: Die Briefe an den Kaiser oder die eigene Familie konnten durchaus etwas offener sein, da gab es schon auch deftige Wortmeldungen, etwa zum Alkoholkonsum bestimmter öffentlicher Personen.

Habsburger wie Osmanen wollten den Frieden, stellten aber gleichzeitig den Anspruch auf alleinige Weltherrschaft. Eine umfassende Dokumentation des gesamten Zeitraums ist nicht möglich, dafür fehlen uns schlicht die Kapazitäten. Strohmeyer: Die diplomatischen Beziehungen gab es ab der Wende vom Jahrhundert bis zum Ende des Ersten Weltkriegs. Im Oktober wurde Slatin von der Königin in Balmoral empfangen und mit dem militärischen Order of the Bath C.

Diese Aufenthalte betrachtete er als Höhepunkte seine gesellschaftlichen Lebens, und das war umfangreich genug.

Müller gehören mehrere „Pascha“-Bordelle in Österreich und Deutschland - darunter auch jenes in Salzburg. Ihre Familien mussten sie zuhause lassen und der Lebensstandard war nicht sonderlich hoch, Die Diplomaten aus Wien etwa lebten in Konstantinopel lange abgeschlossen in einer Karawanserei. Das neue Digitalarchiv wird am 5. Juli kam Slatin Pascha nach jähriger Abwesenheit wieder nach Wien, wo er allerdings nur zwei Wochen bleiben konnte. WIE DER KAFFEE WIRKLICH NACH WIEN KAM Wie war das Verhältnis zwischen Diplomaten und Gastländern? Er ist als Pokerspieler. Dem zivilen Titel eines Paschas hätte in der ägyptischen Armee der militärische Rang eines Generals oder mindestens eines Generalmajors entsprochen, zu dem ihn der Khedive auch befördern wollte. Von den habsburgischen Diplomaten sind deshalb unzählige Briefe überliefert. Religiös aufgeladene Konflikte zwischen den katholischen Habsburgern und dem Islam des Osmanischen Reiches hat es natürlich auch gegeben. Doch im Wer das nicht glaubt, kann es jetzt nachlesen. Slatin erlebte mehr Abenteuer, als er sich vorgestellt, und erntete mehr Ruhm, als er je erträumt hatte. Speisekarte anzeigen, Preise checken, auf Karte finden, Fotos und Bewertungen. Die ägyptischen Behörden unterschätzten die Bedeutung des Mahdi, alle ihre Versuche, die Aufstände niederzuschlagen, waren zu schwach und zu spät. Kam es vor, dass Personen die Seite wechselten? Am nächsten Tag brach Slatin mit dem Postdampfer nach Girgeh auf, der südlichsten Station der Eisenbahn. Jede Art von Zerstreuung und Unterhaltung hatte der Khalifa verboten, Alkohol sowieso, und Bücher gab es auch nicht. Um Uhr am März erreichte er mit dem Zug Kairo. Später hatten die Habsburger dann ihre eigenen Übersetzer. Über diese Zeit ist nichts weiter bekannt.